Deutsche im östlichen Europa. Eine Entdeckung

»Die deutsche Vergangenheit im Osten Europas war für mich ein abgeschlossenes Kapitel, eine fremde Welt. Und ich hätte nie geglaubt, dass sie für mich irgendeine Bedeutung haben könnte. Bis ich Menschen traf, die meinen Blick veränderten.«

Eine junge Frau macht sich auf den Weg. Im Pommerschen Landesmuseum Greifswald, im Berliner Kino Krokodil, in Breslau/Wrocław, im Hirschberger Tal und im Bundeskanzleramt  erkundet sie das deutsche Kulturerbe im östlichen Europa und entdeckt Orte, an denen es erforscht und vermittelt wird.

Für den Kurzfilm wurden neben Kulturstaatsministerin Monika Grütters auch der Autor Jaroslav Rudiš und die Kulturreferentin Annemarie Franke vom Schlesischen Museum Görlitz interviewt.

Animationsszenen veranschaulichen die Geschichte der Deutschen im östlichen Europa und stellen die nach §96 Bundesvertriebenengesetz geförderten Einrichtungen im Überblick vor.

Buch und Regie
Die Kulturingenieure, Berlin

Kamera
Robert Cöllen

Schnitt
Melanie Schütze

Animationen
Izabela Plucińska

Schauspielerin
Basia Śmiłowska

Sprecherin
Maria Simon

Musik
Jaspar Libuda

Länge
10 Minuten

 

Produktion
Eine Produktion der Kulturingenieure im Auftrag des Deutschen Kulturforums östliches Europa, 2016. Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien

Der Film kann auf dem YouTube-Kanal des Deutschen Kulturforums östliches Europa abgerufen werden und ist als DVD kostenfrei erhältlich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Der Film auf Youtube



Das könnte Sie auch interessieren

Edwin Geist (1902-1942): Kammermusik

Aidas Strimaitis und Peter Schöne Axel Bauni, Verena Rein v.l.n.r.: Aidas Strimaitis, Axel Bauni, Mindaugas Bačkus Dreisprachige B...

Erklärung zum Internationalen wissenschaftlichen Kolloquium »Ein europäisches Zentrum gegen Vertreibungen. Historische Erfahrungen – Erinnerungspolitik – Zukunftskonzeptionen«

Unbelastet von politischen Vorgaben und Verpflichtungen, trafen vom 5. bis 7. Dezember 2002 im Haus der Deutsch-Balten in Darmstadt mehr als 40 ...

Kognitive Karten und Geschichtspolitik: »Ostmitteleuropa« in Europa

Zum Vortrag unter dem Thema „Kognitive Karten und Geschichtspolitik: ‚Ostmitteleuropa’ in Europa“ des Leipziger Professors Dr. Stefan Troebst, z...

»Theo, wir fahr’n nach Lodz!«

Das „Festival des Dialoges der vier Kulturen“ wird die erstmalige Präsentation jener vier Kulturen sein, die die Stadt Lodz im Laufe der zwei le...

Wie ein Sammler das deutsch-polnische Beutekunst-Problem lösen will

Breslau - Der Kunstsammler Tomasz Niewodniczanski hat an die Staatspräsidenten Deutschlands und Polens appelliert, die Rückgabe kriegsbedingt verla...

Der Umgang mit dem kulturellen Erbe in Deutschland und Polen im 20. Jahrhundert

Die diesjährige Tagung wurde vom Geisteswissenschaftlichen Zentrum Geschichte und Kultur Osteuropas e.V. (GWZO) mit Unterstützung des Polnischen In...

Hartnäckiges Vorurteil

Potsdamer Neueste Nachrichten, 20.01.2003, Jan KixmüllerWer kennt das nicht. Wenn die Geschäfte schlecht laufen, wird schnell von „Polnischer...

Deutsche Minderheit in der Slowakei ohne deutschsprachige Schule

Deutsche Welle – Monitor Ost- / Südosteuropa, 25.02.2003 Die Generalversammlung des Karpatendeutschen Vereins in der Slowakei, die am vergangen...

Donauschwäbisches Zentralmuseum in Ulm mit rumänischem Kulturpreis geehrt

Stuttgarter Zeitung, 28.02.03ULM (lsw). Das Donauschwäbische Zentralmuseum (DZM) in Ulm wird als erstes ausländisches Museum mit dem rumänischen Ku...

Russland gibt 60 000 wertvolle historische Zeitungen aus deutschen Beständen zurück

www.kulturportal-deutschland.de, 04.02.2003Rund 60 000 historische Zeitungen, die nach dem Krieg von den Trophäenkommissionen der Roten Armee nach ...