Kirche St. Bartholomä
1
Buchcover: Silvia Popa: Kronstadt/Braşov/Brassó

Der älteste erhaltene Sakralbau Kronstadts (rumänisch Braşov, ungarisch Brassó) im Südosten Siebenbürgens ist die St. Bartholomäus-Kirche. Die Anfänge des romanischen Baues liegen wohl in der Zeit um 1200, nach dem Mongolensturm kamen frühgotische Einflüsse der Zisterzienser hinzu. Zu diesem Zeitpunkt war es einer der größten Kirchenbauten des Landes. Es ist davon auszugehen, dass es die erste Gemeindekirche der deutschen Siedler in Kronstadt war. Trotz ihrer Bedeutung steht die seit der Reformation bis heute evangelische Bartholomäuskirche meist im Schatten der bekannteren »Schwarzen Kirche«.

Als dritter Band der Kleinen Kunstführer in Kooperation mit dem Verlag Schnell + Steiner in Regensburg wird die Reihe mit diesem herausragenden Kirchenbau aus Siebenbürgen ergänzt. Das Heft ist auch in rumänischer Sprache erschienen.

Popa, Silvia: Kronstadt/Braşov/Brassó. Kirche St. Bartholomä. 16 Seiten, geheftet, zwölf meist farbige Abbildungen, ein Grundriss. In Kooperation mit dem Verlag Schnell + Steiner in der Reihe Kleine Kunstführer in der Potsdamer Bibliothek östliches Europa, Heft 3, Regensburg/Potsdam 2014.
€ 2,50, ISBN 978-3-7954-7001-2

 

Das könnte Sie auch interessieren

Projekt „Transylvaniana“

Der große Saal des rumänischen Rundfunks in Bukarest während der Proben zur Uraufführung von „Transylvaniana“Das Berlin Composers Ensem...

Kognitive Karten und Geschichtspolitik: »Ostmitteleuropa« in Europa

Zum Vortrag unter dem Thema „Kognitive Karten und Geschichtspolitik: ‚Ostmitteleuropa’ in Europa“ des Leipziger Professors Dr. Stefan Troebst, z...

Podiumsdiskussion über die Geschichte der polnisch-jüdischen Beziehungen im Polnischen Institut Berlin

Am 26. Juni 2002 luden das Polnische Institut sowie die Deutsch-Polnische Gesellschaft anlässlich der Präsentation der neuesten Ausgabe des deut...

Die Blume Europas

Buchvorstellung am 27. Juni 2002 in Berlin Auf der Rückreise von Breslau, wo ihm für seine „Geschichte einer mitteleuropäischen Stadt“ am 24...

Geschichte der Russlanddeutschen

Internetseite mit zahlreichen Links zu Literatur, Geschichte und Vorträgen. Internet: www.russlanddeutschegeschichte.de

Der Umgang mit dem kulturellen Erbe in Deutschland und Polen im 20. Jahrhundert

Die diesjährige Tagung wurde vom Geisteswissenschaftlichen Zentrum Geschichte und Kultur Osteuropas e.V. (GWZO) mit Unterstützung des Polnischen In...

Neue Qualität der gemeinsamen Geschichte

Es ist keine Frage, dass auch in dem »irrlichtelierenden« Vergangenheitsbetrieb der Postmoderne, der uns heute umgibt, sich manche unserer historis...

Zur universalen Ebene

Übersetzung: Herbert Ulrich Auf dem Gebiet der Forschungen zur Geschichte des Mittelalters existiert der polnisch-deutsche Dialog seit Beginn de...

Dialog zwischen Breslau und Wrocław

Wer erwartet hatte, die politische Wende 1989 werde auch im Bereich der deutsch-polnischen Geschichtswissenschaft einen völligen Neuanfang auslösen...

»Methodologisches« Bewusstsein

Übersetzung: Herbert Ulrich Dieses Problem ist gewiß nicht in den – manchmal von der Publizistik überschätzten – Differenzen bei der Beurteilung...