Das Hoffmeister Quartett spielt auf historischen Instrumenten. Die zweite Folge der Gesamtaufnahme der Streichquartette von Anton Ferdinand Titz bietet vier weitere Quartette des St. Petersburger Hofvirtuosen
1

CD-Produktion des Deutschen Kulturforums östliches Europa in Kooperation mit PROFIL-Edition Günter Hänssler (PH09046)

Anton Ferdinand Titz wurde 1742 in Nürnberg geboren. Ab 1771 war er in St. Petersburg am russischen Hof als Kammervirtuose und Violinlehrer (u.a. des späteren Zaren Alexander I.) tätig. Mit zahlreichen kammermusikalischen Kompositionen machte er sich einen Namen in der europäischen Musikwelt. Mit seinen insgesamt 12 erhaltenen Streichquartetten gilt Titz als Begründer der Streichquartett-Tradition in Russland.

Hoffmeister-Quartett auf historischen Instrumenten

Christoph Heidemann | Violine (1. Violine in Track 1–7)

Ulla Bundies | Violine (1. Violine Track 8–13)

Aino Hildebrandt | Viola

Martin Seemann | Violoncello

Hoffmeister-Quartett

Aufnahmen: Oktober 2008, Grunewaldkirche Berlin
Aufnahmeleitung und Schnitt: Uwe Walter, Dipl.-Tonmeister VDT
Dt./engl. Booklet
Produzent: Deutsches Kulturforum östliches Europa, Klaus Harer

Anton Ferdinand Titz: Streichquartette für den Hof von St.Petersburg (Vol. 2). Hoffmeister-Quartett. Erstaufnahme auf historischen Instrumenten. Kooperation mit Profil-Edition Günter Hänssler. Deutsch-englisches Booklet. Gesamtspielzeit 76:02. € [D] 15,00 €.

CD-Bestellung

Deutsches Kulturforum östliches Europa
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

CD online bei jpc bestellen

Das könnte Sie auch interessieren

Edwin Geist (1902-1942): Kammermusik

Aidas Strimaitis und Peter Schöne Axel Bauni, Verena Rein v.l.n.r.: Aidas Strimaitis, Axel Bauni, Mindaugas Bačkus Dreisprachige B...

Projekt „Transylvaniana“

Der große Saal des rumänischen Rundfunks in Bukarest während der Proben zur Uraufführung von „Transylvaniana“Das Berlin Composers Ensem...

Denis Lomtev: Deutsche Musiker in Russland. Zur Geschichte der Entstehung der russischen Konservatorien.

Der Buchtitel, der ein weitgehend unbearbeitetes Thema von durchaus aktuellem Interesse beschreibt, verspricht eine Monographie über die Rolle ...

In guten wie auch in finsteren Kapiteln

Potsdamer Neueste Nachrichten, 17.10.2002, Jan Kixmüller Rumänien steht derzeit im Mittelpunkt der Tätigkeit des Deutschen Kulturforums östl...

Lesung mit Michael Wieck im Berend-Lehmann-Museum

Volksstimme Magdeburg, 06.05.2002, Helga ScholzHalberstadt - Kaum fasste der große Raum im Berend-Lehmann-Museum die Zuhörer, die am Donnerstag Abe...

Kaliningrader Klopse

Märkische Allgemeine Zeitung, 27.04.2002, Maja Starke"Geschichte als Tabu ...?", lautete das Motto, unter dem sich die Diskutanten des 2. Potsdamer...

Schwierigkeiten mit Herkunft und Heimat

Die Landschaft Bobrowskis.Potsdamer Neueste Nachrichten, 11.04.2002, Carolin LorenzDichter und ihre Landschaft. Dieser Zusammenhang ist seit der Ze...

Eigentlich hören wir ihm zu

Märkische Allgemeine Zeitung, 11.04.2002, Hanne LandbeckZu der von Oskar Ansull gestellten Frage „Einen Schnaps, Onkel Wlas?“, letzter ...

Hilfsgelder für deutsche Minderheit in der Ukraine verschwunden?

Deutsche Welle – Monitor Ost- / Südosteuropa, 11.02.2003Kiew, 10.2.2003, UNIAN, ukrain. Deutschland betreibt unter dem Deckmantel der Hilfe für et...

Russland gibt 60 000 wertvolle historische Zeitungen aus deutschen Beständen zurück

Presse- und Informationsamt der Bundesregierung, 04.02.2003Rund 60 000 historische Zeitungen, die nach dem Krieg von den Trophäenkommissionen der R...