Auftakt der Reihe »Potsdamer Bibliothek östliches Europa – Literatur« PREISREDUZIERT
1

Eine Reise in das magische Land der Kindheit, einer Nachkriegskindheit in der polnisch-jüdisch-deutschen Welt der oberschlesischen Stadt Gleiwitz. Julian Kornhauser, einer der bekanntesten polnischen Dichter der Gegenwart, begibt sich auf die Suche nach den eigenen Wurzeln, in einer Grenzregion, die in den vergangenen Jahrhunderten von verschiedenen Sprachen und Kulturen geprägt wurde.

»Es war in hohem Maße eine Traum-Wirklichkeit, eine Wirklichkeit, die eigenen Gesetzen gehorchte, in der die Zeit von der Norm abwich und alles, was geschah oder geschehen sollte, seinen freieren Rhythmus hatte: Die Menschen gingen langsamer, die Lichter erloschen später, und selbst die Türen der Geschäfte schlossen sich erst um Mitternacht.«

Gleiwitz in den fünfziger und sechziger Jahren des 20. Jahrhunderts: J., der Held des Romans, erlebt die ihn umgebende vielschichtige Welt Oberschlesiens aus der Sicht eines Kindes, begleitet von der erwachsenen Perspektive des sich erinnernden Erzählers. In der Geschichte seiner Familie spiegelt sich eine polnisch-jüdisch-schlesisch-deutsche Welt: J.'s Vater, ein Jude aus Krakau und KZ-Überlebender, träumt in einer zunehmend antisemitisch eingestellten Umwelt von Israel, seine Mutter, eine bodenständige Oberschlesierin, kann sich nicht vorstellen, ihre geliebte Heimat zu verlassen. In der Gleiwitzer Grenzlandatmosphäre und der politischen Wirklichkeit des volksrepublikanischen Polen setzt sich J. mit seiner jüdischen Herkunft auseinander, durchläuft intellektuelle und sexuelle Initiationsriten. Julian Kornhauser thematisiert das subjektive Erleben und schafft zugleich eine exemplarische Biographie seiner Generation.

Mit Zuhause, Traum und Kinderspiele legt das Deutsche Kulturforum östliches Europa das erste ins Deutsche übersetzte Werk des in Polen berühmten Lyrikers, Erzählers und Literaturkritikers vor.

Kornhauser, Julian: Zuhause, Traum und Kinderspiele. Aus dem Polnischen von Kirsti Dubeck. Deutsche Erstausgabe. 156 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag, Fadenheftung.
Preisaufgehobene Restexemplare: € 1,00/PLN 3,00. ISBN 978-3-936168-01-3

Buch online bestellen
nach Deutschland, Österreich, Liechtenstein, Luxemburg und in die Schweiz versandkostenfrei über amazon.de

Buch versandkostenfrei über eine Buchhandlung in Ihrer Nähe beziehen
Bitte klicken Sie auf der verlinkten Seite zunächst auf das Warenkorb-Symbol, wählen Sie danach ›Warenkorb‹ aus der Menüleiste am Fuß der Seite und suchen Sie dann über Ihre Postleitzahl eine Buchhandlung in Ihrer Nähe (eine Dienstleistung von buchhandel.de).

Das könnte Sie auch interessieren

»Grenzlandliteratur«

Die Verleihung des Literatur- und Übersetzerpreises „Brücke Berlin“ der BHF-Bank-Stiftung an Olga Tokarczuk und Esther Kinsky war der Anlass für...

»Lyrik der Spätmoderne in Ostmitteleuropa«

Die internationale Tagung findet vom 19. bis zum 21. September 2002 statt und wird vom Institut für Slawistik gemeinsam mit dem geisteswissensch...

Die neue Lenau-Biographie von Michael Ritter

Nachdem die historisch-kritische Ausgabe der Werke und Briefe Nikolaus Lenaus (1802-1850) inzwischen kurz vor dem Abschluss steht, legt der Lena...

Juliane Braun: Ein Teil Heimat seid Ihr für mich

Im Herbstprogramm 2002 des Aufbau-Verlages ist der Band Ein Teil Heimat seid Ihr für mich erschienen, der der Öffentlichkeit ein ungewöhnliches Z...

Erklärung zum Internationalen wissenschaftlichen Kolloquium »Ein europäisches Zentrum gegen Vertreibungen. Historische Erfahrungen – Erinnerungspolitik – Zukunftskonzeptionen«

Unbelastet von politischen Vorgaben und Verpflichtungen, trafen vom 5. bis 7. Dezember 2002 im Haus der Deutsch-Balten in Darmstadt mehr als 40 ...

Kognitive Karten und Geschichtspolitik: »Ostmitteleuropa« in Europa

Zum Vortrag unter dem Thema „Kognitive Karten und Geschichtspolitik: ‚Ostmitteleuropa’ in Europa“ des Leipziger Professors Dr. Stefan Troebst, z...

Verleihung des Preises „Brücke Berlin“ an die polnische Schriftstellerin Olga Tokarczuk und ihre Übersetzerin Esther Kinsky

Am 25. Juni 2002 fand im Alten Museum Berlin die feierliche Übergabe des Literaturpreises der BHF-Bank-Stiftung statt. Olga Tokarczuk und Esther...

Podiumsdiskussion über die Geschichte der polnisch-jüdischen Beziehungen im Polnischen Institut Berlin

Am 26. Juni 2002 luden das Polnische Institut sowie die Deutsch-Polnische Gesellschaft anlässlich der Präsentation der neuesten Ausgabe des deut...

Die Blume Europas

Buchvorstellung am 27. Juni 2002 in Berlin Auf der Rückreise von Breslau, wo ihm für seine „Geschichte einer mitteleuropäischen Stadt“ am 24...

Reise durch Europas Zentrum

Breslau (Ausschnitt)Glatz (Ausschnitt)Liegnitz (Ausschnitt)Übergabe des Bandes in BriegStanisław Huskowski, Präsident von Breslau, und Thomas Schul...