Rund 900 Exponate erzählen die spannende und wechselvolle Geschichte der deutschsprachigen Bevölkerung in Böhmen und Mähren - zu sehen sind sie ab Ende Oktober im heute offiziell eröffneten Sudetendeutschen Museum in München.
BR24, 12.10.2020

Von Maximilian Heim

Gegenstände wie der erste Gartenzwerg oder das längste Motorrad der Welt, aber auch ernste Erinnerungsstücke wie ein Leiterwagen, mit dem Vertriebene ihr Gepäck transportierten: Diese und andere Exponate gibt es künftig im Sudetendeutschen Museum in München zu sehen. Beim heutigen Festakt zur Eröffnung betonte Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU), das vielfältige Kulturerbe der Sudetendeutschen erhalte damit endlich einen zeitgemäßen Erinnerungsort. […]

»Leuchtturm-Projekt«: Sudetendeutsches Museum in München startet
Der gesamte Artikel auf den Internetseiten von BR24.de. Mit der Möglichkeit zum Ansehen des Rundschau-Kurzberichts von Julian von Löwis