Zeitgeschichte. Vom Aufstieg und von der Verfolgung der Familie Redlich in Brünn
Kurier, 21.02.2018
1

Von Uwe Mauch

[…] Nach intensiven Recherchen weiß die Wiener Top-Managerin im Ruhestand: Die »Tuch-Redlichs« haben den Aufstieg der Stadt Brünn in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zum »Mährischen Manchester« ganz wesentlich mitgestaltet. In ihrer Brünner Fabrik wurden unter anderem Rock- und Hosenstoffe für Reiter hergestellt, die in der Monarchie für Furore sorgten. […] Das Foto-Familienalbum hat alle politischen Zäsuren des 20. Jahrhunderts überlebt. Es zeigt zunächst Emanuel Redlich, der in den 1820er-Jahren nach Brünn kommt, dort zuerst die Stadtwaage pachtet und später dann das Bräuhaus in Znaim. […]

Vor H&M: Textilfamilie aus dem alten Österreich
Der gesamte Artikel in der Online-Ausgabe des Kuriers