Mehr als 50 Jahre über das östliche Europa
1

Von Gesprächen mit prominenten Kochbuchautoren über Reportagen von böhmischen Weinbergen bis hin zu historischen Beiträgen, etwa über den Tourismuspionier Carl Stangen, eine Art deutschen Thomas Cook aus Breslau – die Kulturkorrespondenz östliches Europa (KK) bietet aufschlussreiche Hintergründe, gehaltvolle Unterhaltung und neue Perspektiven aus dem östlichen Europa.

Nicht nur die Vergangenheit der Deutschen im Osten, sondern auch der heutige Umgang mit dem Kulturerbe ebenso wie die zukunftsorientierte Auseinandersetzung damit stehen im Fokus des Magazins. Im Dialog mit Akteurinnen und Akteuren hier und vor Ort beleuchtet die Zeitschrift in Aufsätzen, Interviews und Illustrationen in jeder Nummer ein anderes Schwerpunktthema: Von Regionen wie dem Baltikum oder Böhmen über Kulinaria oder Sport bis hin zu Russlanddeutschen und Heimatstuben. Die Bandbreite ist so vielfältig wie die Kultur im östlichen Europa.

Die ursprünglich als Pressedienst ausgelegte Kulturpolitische Korrespondenz blickt auf eine mehr als 50-jährige Geschichte zurück und wurde bis 2019 von der Stiftung Deutsche Kultur im östlichen Europa – OKR herausgegeben. Mehr Information dazu hier.

Seit 2019 gibt das Deutsche Kulturforum östliches Europa das Magazin heraus und hat ihm neue Konturen gegeben: zahlreiche neue Autorinnen und Autoren, ein modernes, leserfreundliches Design, großformatige Fotos. Flankiert wird die zweimonatlich erscheinende Print-Ausgabe von einem PDF-Abo und einem monatlichen Newsletter direkt aus der Redaktion.

Diese besteht aus Markus Nowak und Renate Zöller. Beide haben Journalistik gelernt und Geschichte studiert, bringen lange Berufserfahrung aus dem östlichen Europa mit und können zudem auf die Expertise der Referentinnen und Referenten des Kulturforums zurückgreifen.

Wenn Sie mit der Redaktion in Kontakt treten wollen, so können Sie das auf schriftlichem Weg tun:
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder telefonisch
T: + 49 (0)331 20098-0

Abo-Angelegenheiten wie Bestellungen, Adressänderungen oder Kündigungen gehen an:
E-Mail: abo[at]kulturkorrespondenz.de

Neueste Beiträge