1918 im östlichen Europa – Jahresthema 2018

1918 im östlichen Europa – Jahresthema 2018
1918 im östlichen Europa – Jahresthema 2018

Im Jahresthema sind Veranstaltungen zusammengefasst, die unter einem jährlich wechselnden Motto stehen und so unserem Publikum eine längerfristige Orientierung ermöglichen. Direkt zum Flyer (PDF)

Die um 1918 herausgegebene Postkarte nach einem Gemälde von Josef Koci stellt allegorisch das Erwachen der slowakischen Nation dar: Vier in slowakische Hirtentracht gekleidete Männer haben eine göttliche Erscheinung, im Hintergrund ist der Dreiberg mit Patriarchenkreuz zu sehen, der auch das Staatswappen der Slowakei schmückt.

Der Ausgang des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren veränderte die Landkarte des mittleren und östlichen Europa besonders nachhaltig. Manche Länder, Völker und Regionen betrauerten außerordentliche Verluste, andere triumphierten angesichts neu errungener Eigenständigkeit. Dieses weite Spannungsfeld wollen wir im Gedenkjahr 2018 anhand beispielhafter Fragen ausloten, vor allem aber die Wirkungsgeschichte dieses Einschnittes im Blick behalten. »Zwischen Trauer und Triumph« hieß auch eine vom Adalbert Stifter Verein und vom Institut für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas veranstaltete Konferenz zum Jahr 1918 in der mitteleuropäischen Literatur, deren Ergebnisse im Herbst 2018 publiziert werden.

Thematisch spannen wir den Bogen von Posen/Poznan, Galizien oder die Dobrudscha über die Nachkriegsliteratur bis hin zum »Ethno-Management«, also zum gesteuerten nationalen Bekenntniszwang in sprachlichen Überlappungsgebieten. Wir laden Sie herzlich ein zu Vorträgen, Diskussionsrunden, zu einer Ausstellung und zu Filmpräsentationen..

Die Veranstaltungen in der zweiten Jahreshälfte 2018

Vortragsreihe
Zerfall und Neuordnung
Das östliche Europa nach dem Ersten Weltkrieg

Drei Termine in der Urania Potsdam:

• Neue Grenzen – neue Gräben
Polen nach dem Ersten Weltkrieg und sein brisantes Minderheitenproblem
Vortrag von Prof. Dr. Werner Benecke, Frankfurt (Oder)
Donnerstag, 27. September 2018, Potsdam

• Die Tschechoslowakei der Zwischenkriegszeit
Ein demokratischer Nationalitätenstaat im Spannungsfeld zwischen Selbstbehauptung und äußeren Revisionsansprüchen
Vortrag: PD Dr. Tobias Weger, München
Dienstag, 23. Oktober 2018, Potsdam

• Das Kriegsende 1918 und seine Folgen im südöstlichen Europa
Der Fall Jugoslawien
Vortrag: Prof. Dr. Katrin Boeckh, München
Dienstag, 27. November 2018, Potsdam

_____________________________

Themenabend
Von Posen nach Poznań
Zur Geschichte einer »Stadt dazwischen«
Mit Dr. Peter Oliver Loew, Dr. Hanna Grzeszczuk-Brendel und Dr. Martina Weyrauch

Mittwoch, 17. Oktober 2018, Potsdam

_____________________________

Ausstellung und Podiumsdiskussion
Gesichter – Grenzen – Geschwister
Die protestantischen Kirchen in den Nachfolgestaaten Österreich-Ungarns

10. und 11. November 2018, Bukarest

_____________________________

Vortrag und Filmvorführung
»Eine Perle in der Krone | Perła w koronie«
Oberschlesien zwischen den Weltkriegen
Mit Marcin Wiatr, Film von Kazimierz Kutz (1971)

Dienstag, 13. November 2018, Potsdam

_____________________________

Themenabend
Galizien – zwischen Kakanien und Chaos

Achtung: Terminänderung!
Mittwoch, 21. November 2018, Berlin

_____________________________

Themenabend
Zwischen Trauer und Triumph
Der Untergang des Habsburgerreiches 1918 im Spiegel der Literatur

Montag, 26. November 2018, Wien
Dienstag, 27. November 2018, München

_____________________________

Themenabend
Plötzlich Minderheit!
Ethischer Bekenntniszwang und Indifferenz nach 1918

Freitag, 7. Dezember 2018, Berlin

_____________________________

Vortrag und Ausstellung
Fragiler Frieden
Das östliche Europa nach dem Ende des Ersten Weltkriegs

Samstag, 8. Dezember 2018, Potsdam

_____________________________

Vortrag
Die Dobrudschadeutschen und der Erste Weltkrieg
Zwischen Selbstdarstellung und Fremdwahrnehmung

Freitag, 14. Dezember 2018, Berlin

_____________________________

anlässlich von 100 Jahren Wiedererlangung der polnischen Staatlichkeit. Mit Włodzimierz Borodziej und Juliane Haubold-Stolle, es moderiert Peter Oliver Loew


Die Veranstaltungen in der ersten Jahreshälfte 2018

Podiumsgespräch
Ein Nationalstaat mit vielen Nationalitäten – Polens Grenz-und Minderheitenpolitik 1918–1939
Anlässlich von 100 Jahren Wiedererlangung der polnischen Staatlichkeit. Mit Włodzimierz Borodziej und Juliane Haubold-Stolle, es moderiert Peter Oliver Loew

Freitag, 16. Februar 2018, Berlin

_____________________________

Buchpräsentation mit Vortrag
Die Kaukasuspolitik des Deutschen Reiches bis 1918 und die Kaukasusdeutschen
Mit Dr. Manfred Nawroth

Donnerstag, 1. März 2018, Berlin

_____________________________

Vorträge und Podiumsdiskussion
Bessarabien 1918
Mit Dr. Vitalie Văratic und Dr. Ute Schmidt

Donnerstag, 19. Aril 2018, Berlin

_____________________________

Folgende Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Ausstellungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

      • Seitenanfang