Polen

  • 12.04.2019

    Der Kanal endet – das Schiff fährt dennoch weiter

    Von Sönke Krüger Masuren war lange ein Zankapfel zwischen Polen und Deutschen – und ist eine der reizvollsten Regionen Mitteleuropas, ein Land der Seen, Wälder, Alleen und Störche. Seine Geschichte prägt den Landstrich bis heute, der bis 1945 der Süden Ostpreußens war, danach zum Nordosten Polens wurde. […] Burgen und ...
  • 11.04.2019

    1.500 Kriegstote bei Stettin beigesetzt

    Auf der Kriegsgräberstätte im polnischen Stare Czarnowo bei Stettin sind rund 1.500 Kriegstote eingebettet worden. Bei den Toten handelt es sich um exhumierte Soldaten und zivile Kriegsopfer. Die deutschen Soldaten und Zivilisten stammen von der Halbinsel Hel, aus dem früheren Hinterpommern und dem Wartheland. ...
  • 10.04.2019

    Stätten der Moderne in Kattowitz/Katowice und Gleiwitz/Gliwice

    Schwerpunkte | Programm | Organisatorisches | Anmeldung Oberschlesien hat eine wechselvolle Geschichte: Am östlichen Rand des deutschen Kaiserreiches gelegen, war die Region spätestens seit dem 19. Jahrhundert g ...
  • 25.03.2019

    Dörthe Binkert: Vergiss kein einziges Wort

    »In den Geschichten von Martha, Maria und Magda im schlesischen Gleiwitz spiegelt sich die Geschichte einer Grenzregion wider: die Geschicke von Deutschen, Polen und Tschechen, Christen und Juden, die liebten und hassten, Familien gründeten und einander verließen, vertrieben wurden und sich wiederbegegneten. Dörthe Binkert spannt gekonnt ...
  • 22.03.2019

    Polnischer Goldzugjäger findet doch noch einen Schatz

    Von Florian Stark […] Nun hat der Hobbyarchäologe gleichsam nebenbei einen anderen, richtigen Schatz entdeckt. Im Brotberuf Bauunternehmer, wurde er vor einigen Jahren bereits mit der Restaurierung von Schloss Adelsbach im gleichnamigen Ort (heute: Struga) in Niederschlesien beauftragt. Dabei stieß er jetzt auf eine ganze Ga ...
  • 07.03.2019

    Schlesische Museen in Deutschland, Polen und Tschechien

    »Die Museumslandschaft in Schlesien ist wie die Region selbst außerordentlich vielfältig und spannend. Dank der finanziellen Förderung aus EU-Mitteln nach dem EU-Beitritt 2004 konnten viele Einrichtungen baulich saniert bzw. modernisiert oder auch zwecks Tourismusförderung vergrößert werden. Stellvertretend dafür sei das Schlesische Museum i ...
  • 04.03.2019

    Ausstellung: Jüdisches Leben an der Oder

    Von Birgit Vitense Das NDR-nordmagazin berichtete über die Eröffnung der Ausstellung »Im Fluss der Zeit. Jüdisches Leben a ...
  • 16.02.2019

    Auf den Spuren Fontanes in Swinemünde

    Von Erwin Rosenthal […] In seinem Buch Meine Kinderjahre beschreibt Fontane anschaulich seine Kindheit in Swinemünde, wo sein Vater, Louis Henri Fontane, die Adler-Apotheke gekauft hatte. »Swinemünde war, als wir Sommer 1827 dort einzogen, ein unschönes Nest, aber zugleich ein Ort von besonde ...
  • 30.01.2019

    Von Abschruten bis Zwirballen

    Im Jahresthema sind Veranstaltungen zusammengefasst, die unter einem jährlich wechselnden Motto stehen und so unserem Publikum eine längerfristige Orientierung ermöglichen. Entlang der Ostseekü ...
  • 29.01.2019

    In Löcknitz ist noch Leben

    Von Sofia Dreisbach […] Löcknitz und die Polen: Was zwölf Jahre nach der Grenzöffnung durch das Schengen-Abkommen nach einer Erfolgsgeschichte klingt, hat auch seine Kehrseite. Nicht immer lief die polnisch-deutsche Nachbarschaft so gut wie heute. […] Das Überqueren der deutsch-polnischen Grenze ist so selbstverständlic ...
  • 28.01.2019

    Lisa Höhenleitner: Das Oppenheim-Haus

    »Die letzten Monate des Zweiten Weltkrieges machten Breslau zu einem Trümmerfeld. Doch heute bewegt man sich wieder in einer modernen Stadt, aus deren Zentrum seit ihrer Ernennung zur Europäischen Kulturhauptstadt 2016 die grauen Ecken verschwunden sind. Am Salzmarkt 4 überstand das Oppenheim-Haus wie durch ein Wunder das Inferno der letzten Kri ...
  • 24.01.2019

    Marcel Krueger wird Stadtschreiber in Allenstein/Olsztyn 2019

    ine vom Deutschen Kulturforum östliches Europa berufene internationale Jury wählte Marcel Krueger, der als Schriftsteller und Übersetzer in Dundalk (Irland) lebt, als Stadtschreiber in Allenstein/Olsztyn. ...
  • 15.01.2019

    Danzigs Lokalpatriot

    Von Gabriele Lesser […] Ein ausgeprägter Lokalpatriotismus bewog ihn dazu, 1998 mit gerade einmal 33 Jahren für den Posten des Stadtpräsidenten Danzigs zu kandidieren. Eine politische Karriere in Warschau hat ihn nicht interessiert. ...
  • 10.01.2019

    Ein jüdisch-deutsches Haus

    Von Jan Opielka […] Dass anno 2019 nur so wenige Juden hier leben, sei einer der Gründe dafür, dass es bislang in Polen keine vergleichbare museale Aufarbeitung deutsch-jüdischen Lebens in dieser von der Schwerindustrie geprägten Landschaft gegeben habe, sagt Kac: »In der großen Ausstellung der Geschichte Oberschlesiens ...
  • 09.01.2019

    Stiftung Livländische Gemeinnützige

    Kontakt Stifter und Geschäftsführender Vorstandsvorsitzender:Jürgen LewerenzOtto-Nagel-Str. 714467 PotsdamE-Mail: lewerenz.juergen[at]freenet.dejuergen_lewerenz[at]hotmail.comInternet: www.livlaendische-gemeinnuetzig ...
  • 07.01.2019

    Dieter Heun und Heidi Rust stellen ihr neues Buch »Schatten auf der Seele« vor

    von Redaktion AltkreisBlitz […] Breiten Raum nimmt die Massenflucht der Deutschen aus Ostpreußen, Westpreußen, Pommern und Schlesien ein. In dem gigantischen Leidenszug verzweifelter Menschen ins vermeintlich rettende restdeutsche Reich sind auch zahlreiche spätere Burgdorfer. Entbehrungen und Ängste kennzeichnen ihre Beri ...
  • 06.01.2019

    Die »andere« Rosa Luxemburg

    Von Andreas F. Kelletat […] Dass Rosa Luxemburg für den Umgang mit mehreren Sprachen gut gerüstet war, ergibt sich aus ihrer Biografie: In der Familie wurde Polnisch gesprochen und eifrig deutsche Literatur gelesen, Schiller vor allem. Die Schule besuchte sie in Warschau, Unterrichtsspra ...
  • 18.12.2018

    »Nicht abgehängt, aber benachteiligt«

    […] MOZ: Warum ist es so schwierig, Firmen in die Uckermark zu ziehen? Silvio Moritz: Wir haben mit Problemen in der Infrastruktur zu kämpfen. Schwedt, als Industriestandort von brandenburgweiter Bedeutung, ist nicht gut an die Autobahn angebunden. Die Stadt ist 35 Kilometer bzw. 28 Kilometer von ...
  • 17.12.2018

    Das Judentum denken

    Von Carsten Dippel […] »Breslau war ja die erste Ausbildungsstätte in der Art, dass man sich eben so sehr diesem akademischen Ideal verpflichtet gefühlt hat und diese universitäre Ausbildung mit der Ausbildung an einem Rabbinerseminar zueinander bringen wollte.« Frankel, der aus einem orthodoxen Elternhaus kam, betonte di ...
  • 14.12.2018

    Es geschehen Zeichen und Wunder

    Von Roswitha Schieb […] Eine Karikatur aus der Illustrierten Kronenzeitung vom Oktober 1918 zeigt den Auszug der Nationalitäten aus dem österreichisch-ungarischen Reichsrat in Wien im Herbst 1918. Da schiebt ein Tscheche eine mit Staatsrechts-Büchern beladene Schubkarre in Richtung Prag, ein verwegener Pol ...
  • Blättern:

    Seite von 131