Hans von Held – Ein aufgeklärter Staatsdiener zwischen Preußen und Polen

Hans von Held – Ein aufgeklärter Staatsdiener zwischen Preußen und Polen
Ein Buch über Leben und Wirken des aus Schlesien gebürtigen Aufklärers Hans von Held – einen Staatsdiener zwischen Preußen und Polen

Im öffent­lichen Raum kann die Macht des Wortes auch den ver­meint­lich Macht­losen eine Waffe an die Hand geben – dies zeigt das Leben und Wirken des aus Schle­sien ge­bür­ti­gen Auf­klä­rers Hans von Held (1764–1842), eines Staatsdieners, der an der Wende vom 18. zum 19. Jahrhundert für seinen kompromisslosen Kampf gegen Amtsmissbrauch, Korruption und Günstlingswirtschaft berüchtigt war.

Das Sammelwerk beleuchtet nicht nur die Erfahrungen und literarischen Zeugnisse eines unbequemen Beamten, dessen Drang, für Anliegen des Gemeinwohls die Stimme zu erheben, vom Aufbruch einer ganzen Epoche zeugt. Es gilt auch dem konfliktreichen Nachbarschaftsverhältnis zwischen Preußen und Polen- Litauen und der Entwicklung in den neuen preußischen Provinzen im Osten, die für Helds Werdegang und politisches Denken bedeutsam waren.

Inhalt

Joachim Bahlcke, Anna Joisten
Einführung

Anna Joisten
Zwischen Glogau, Posen und Berlin. Hans von Held – biographische Stationen eines preußischen Staatsdieners

Tobias Schenk
Das Alte Preußen. Dynastie, Machtpolitik und Staatsstruktur

Joachim Bahlcke
Preußische Adelspolitik und aufklärerische Adelskritik. Umbrüche in der politisch-sozialen Führungsschicht Schlesiens im 18. und frühen 19. Jahrhundert

Hans-Jürgen Bömelburg
Gesellschaft und Politik in Polen (1764–1815): Krisen und Umbrüche in einer Übergangsgesellschaft

Markus Krzoska
Polnische Tradition, preußische Verwaltung. Südpreußen als neue Provinz innerhalb der Hohenzollernmonarchie

Roland Gehrke
Legitimer Gunstbeweis oder Korruption? Bodenpolitik und »Güterverschleuderung« in der neuen preußischen Provinz Südpreußen

Joachim Bahlcke
Glogau im Zeitalter der Aufklärung – Experimentierfeld für Verwaltung, religiöse Toleranz und politische Opposition

Wolfgang Kessler
Die Stadt Posen. Alltag im Spannungsfeld von Nation, Sprache und Religion (1770–1820)

Esther-Beate Körber
Die Öffentlichkeit der Spätaufklärung in Mitteleuropa (1770–1820)

Christine Haug
Der Untergrundbuchhandel und seine Handelsnetzwerke für verbotene Druckschriften in Preußen um 1800

Anna Joisten
»Zur Sprache bringen, was seiner Natur nach, nicht verschwiegen bleiben kann«. Das publizistische Werk Hans von Helds

Roland Gehrke
Die »Französische Pest an der Weichsel«. Polen, die Französische Revolution und die preußischdeutsche Publizistik

Matthias Barelkowski
Beamte, Buchhändler und Priester als »Zeitungsmacher« – Beobachtungen zur Presselandschaft in Polen und den deutschen Ländern zwischen 1770 und 1815

Daniel Hohrath
Festungshaft. Macht, Recht und Strafjustiz in Preußen an der Wende vom 18. zum 19. Jahrhundert

Wolfram Siemann
»Die blinde Vergrößerungssucht [...], diese allen Grundsätzen gesunder Politik entgegengesetzte Theilung«. Die Polnische Frage, die Großmächte und der Wiener Kongress

Anna Joisten
Hans von Held – Ausblendung, Verurteilung und Verklärung eines »politischen Propheten«

Glossar
Zeittafel
Quellen- und Literaturverzeichnis
Autorenverzeichnis
Bildnachweis
Personenregister
Ortsregister

Bahlcke, Joachim; Joisten, Anna (Hrsg.): Wortgewalten. Hans von Held – Ein aufgeklärter Staatsdiener zwischen Preußen und Polen, Potsdam 2018; mit zahlreichen farbigen und Schwarz-Weiß-Abbildungen und mehreren Übersichtskarten. gebunden, 420 Seiten, herausgegeben vom Deutschen Kulturforum östliches Europa.
19,80 €, ISBN: 978-3-936168-81-5

Buch online bestellen
nach Deutschland, Österreich, Liechtenstein, Luxemburg und in die Schweiz versandkostenfrei über amazon.de

Buch versandkostenfrei über eine Buchhandlung in Ihrer Nähe beziehen
Anmeldung erforderlich

Folgende Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Ausstellungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

      • Seitenanfang