Andreas Kossert: Flucht - Eine Menschheitsgeschichte
In der Reihe »Fragen an den Autor«

Andreas Kossert: Flucht - Eine Menschheitsgeschichte Placeholder image for selected event

Die NDR Kultur-Sachbuchpreis-Jury brachte es auf den Punkt und zeichnete das Werk als »Bestes Sachbuch des Jahres 2020« aus:

»Der Autor zeigt auf, dass Flucht und Vertreibung nicht das Problem der anderen ist, sondern gerade auch in Deutschland tief verwoben mit der eigenen Familiengeschichte ist.«

Kossert ist Experte zum Thema Flucht und Vertreibung im 20. Jahrhundert. Seine Leitfragen waren: In welchem großen geschichtlichen Zusammenhang steht die Flüchtlingsbewegung des frühen 21. Jahrhunderts? Welche Erfahrungen machen Menschen, wenn sie den Verlust von Heimat erleben? Warum ist es für Flüchtlinge und Vertriebene zu allen Zeiten so schwer, in der Fremde neue Wurzeln zu schlagen?

Kossert: »Ob sie aus Ostpreußen, Syrien oder Indien flohen: Flüchtlinge sind Akteure der Weltgeschichte – ich gebe ihnen mit diesem Buch eine Stimme.«

Moderation: Kai Schmieding

Fragen an den Autor: Andreas Kossert: Flucht. Eine Menschheitsgeschichte
Weitere Informationen auf den Internetseiten des SR 2
Mit der Möglichkeit zum Anhören als Podcast

Leben bedeutet, unterwegs zu sein. Rezension | Andreas Kossert: »Flucht. Eine Menschheitsgeschichte«
Januar/Februar 2021 – Kulturkorrespondenz östliches Europa № 1421. Von Ingeborg Szöllösi