ABGESAGT | 75 Jahre Ende des Zweiten Weltkriegs
ABGESAGT – Die Leipziger Buchmesse 2020 findet nicht statt! Geplant war eine Podiumsdiskussion: Deutsche Vertriebene und Minderheiten nach 1945

ABGESAGT | 75 Jahre Ende des Zweiten Weltkriegs Platzhalterdarstellung für ausgewählte Veranstaltungen

Aktuelle Information: Leipziger Buchmesse 2020 abgesagt! Screenshot von www.leipziger-buchmesse.de

 
Die Leipziger Buchmesse wurde wegen des Coronavirus abgesagt.
Weitere Informationen in Kürze unter www.leipziger-buchmesse.de

 

Das wäre der Inhalt der Veranstaltung gewesen:

In der Folge des Zweiten Weltkriegs wurden mehr als zwölf Millionen Menschen aus den deutschen Ost- und Siedlungsgebieten vertrieben, hunderttausende Deutsche verblieben in ihrer Heimat, jedoch als oft diskriminerte Minderheiten. Sie alle mussten mit den höchst unterschiedlichen Lebensbedingungen zurechtkommen, die ihnen die von Demokratisierung und Stalinisierung geprägte Nachkriegszeit bot.

Die Podiumsdiskussion will das Schicksal von Vertriebenen und Verbliebenen im zwischen Ost und West gespaltenen Europa vor Augen führen.

Es diskutieren:
  • Frank-Lothar Kroll  (Moderation)
  • weitere Informationen folgen.

Eine Veranstaltung der Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Kulturforum östliches Europa auf der Leipziger Buchmesse 2020. Besuchen Sie uns in Halle 4 an Stand E 408.

 

Datum So, 15.03.2020
Zeit 14:30 Uhr
Eintritt Kostenfrei
Barrierefrei Ja
Leipziger Buchmesse –  Forum Sach- und Fachbuch | Halle 3, Stand H300

Leipziger Buchmesse – Forum Sach- und Fachbuch | Halle 3, Stand H300
Messe-Allee 1, 04356 Leipzig, Deutschland Adresse mit Google Maps öffnen.

Teilen