Gruß aus Oppeln
Die aktuelle Situation der deutschen Minderheit in Schlesien. Film und Gespräch mit Beata Kubica und Dr. Gerhard Schiller

Gruß aus Oppeln Platzhalterdarstellung für ausgewählte Veranstaltungen

Die oberschlesische Stadt Oppeln (Opole) ist heute ein wichtiges Zentrum der in Polen lebenden Deutschen. Dass die Minderheit ein lebendiges Kulturleben führt, beweisen zwei Kurzfilme.

Die Deutschen in Polen zeigt unterhaltsam und leicht verständlich die wechselvolle deutsch-polnische Geschichte und die heutige Situation der Deutschen in Polen. Der 30-minütige Dokumentarfilm Gruß aus Oppeln konzentriert sich auf das alltägliche Leben in Oppeln der Vorkriegszeit und ist ein herausragendes Beispiel für die kulturelle Vermittlungsarbeit der Minderheit.

Im Anschluss folgt ein Gespräch mit Beata Kubica (frühere Stadträtin in Oppeln und heute Managerin für kulturelle Projekte) und dem Historiker und Journalisten Dr. Gerhard Schiller über die aktuelle Situation der Deutschen in Schlesien.

Eine Veranstaltung des Gerhart-Hauptmann-Hauses Düsseldorf in Kooperation mit dem Kulturreferenten für Oberschlesien bei der Stiftung Haus Oberschlesien – Oberschlesisches Landesmuseum

Datum Mi, 03.07.2019
Zeit 19:00 Uhr
Eintritt Kostenfrei
Barrierefrei Nein

Teilen