Fragen an die deutsch-tschechische Geschichte. Nur noch Restexemplare!
1
60 Seiten, broschiert, Duaton, mit 15 Abb. 2. Auflage. € [D] 0,00 ISBN-13: 978-3-936168-39-6 Restexemplare vorhanden! Auch in tschechischer Sprache erhältlich: ISBN 978-3-936168-15-0

Dokumentation des Potsdamer Forums vom 02.10.2002 im Alten Rathaus Potsdam

Deutsche und Tschechen verbindet eine jahrhundertelange wechselvolle Beziehung. Der kulturelle Austausch zwischen den beiden in Böhmen und Mähren neben- und miteinander lebenden Völkern brachte bedeutende Werke der Kunst, Literatur und Musik hervor – die Architekturdenkmäler Prags und das Schaffen Franz Kafkas oder Gustav Mahlers sind hierfür nur einige Beispiele.

Andererseits betonte der im 19.Jahrhundert im Habsburger Vielvölkerstaat aufkommende Nationalismus die Gegensätze und Rivalitäten zwischen Deutschen und Tschechen. Durch nationalsozialistischen Terror, Krieg und Vertreibung wurden die kulturellen Gemeinsamkeiten auf grausame Weise zerstört.

Nach 1945 trennte der „Eiserne Vorhang“ die beiden Nachbarländer und erst nach der Wende begann auf allen Ebenen ein intensiver Dialog zwischen Tschechen und Deutschen, der sich um eine gemeinsame Auseinandersetzung mit der Vergangenheit bemüht.

Über dieses Themengebiet diskutierten auf dem Potsdamer Forum am 02.10.2002 Tomáš Kafka, Schriftsteller und Geschäftsführer des Deutsch-Tschechischen Zukunftfonds, Hana Klučarová, Germanistin und Abteilungsleiterin im tschechischen Außenministerium, Ferdinand Seibt †, Historiker und Leiter des Collegium Carolinum in München, Karl Fürst zu Schwarzenberg, Bürgerrechtler und ehemaliger Chef der tschechoslowakischen Staatskanzlei, und Christoph Stölzl, Vizepräsident des Abgeordnetenhauses von Berlin und Autor der sozialgeschichtlichen Studie Kafkas böses Böhmen. Das Gespräch wurde moderiert von Petr Brod, Prag-Korrespondent der BBC.

Im Rahmen seiner Veranstaltungsreihe Potsdamer Forum lädt das Deutsche Kulturforum östliches Europa alljährlich zu vier kulturpolitischen Podiumsgesprächen, in denen Politiker Journalisten, Wissenschaftler und Künstler über Fragen der gemeinsamen Geschichte der Deutschen und ihrer östlichen Nachbarn diskutieren.

Broschüre online bestellen
nach Deutschland, Österreich, Liechtenstein, Luxemburg und in die Schweiz versandkostenfrei über amazon.de

Böhmische Dörfer …? Fragen an die deutsch-tschechische Geschichte
III. Potsdamer Forum 2002 zur Geschichte der Deutschen und ihrer östlichen Nachbarn

Das könnte Sie auch interessieren

»Grenzlandliteratur«

Die Verleihung des Literatur- und Übersetzerpreises „Brücke Berlin“ der BHF-Bank-Stiftung an Olga Tokarczuk und Esther Kinsky war der Anlass für...

»Lyrik der Spätmoderne in Ostmitteleuropa«

Die internationale Tagung findet vom 19. bis zum 21. September 2002 statt und wird vom Institut für Slawistik gemeinsam mit dem geisteswissensch...

Erklärung zum Internationalen wissenschaftlichen Kolloquium »Ein europäisches Zentrum gegen Vertreibungen. Historische Erfahrungen – Erinnerungspolitik – Zukunftskonzeptionen«

Unbelastet von politischen Vorgaben und Verpflichtungen, trafen vom 5. bis 7. Dezember 2002 im Haus der Deutsch-Balten in Darmstadt mehr als 40 ...

Reise durch Europas Zentrum

Breslau (Ausschnitt)Glatz (Ausschnitt)Liegnitz (Ausschnitt)Übergabe des Bandes in BriegStanisław Huskowski, Präsident von Breslau, und Thomas Schul...

Revanchistische Flugblätter zur Sudetenfrage wurden in Umlauf gebracht

Bereits 12 Flugblätter mit der Aufschrift "Die Sudeten waren deutsch und werden wieder deutsch sein" hat die tschechische Polizei in Nordböhmen sic...

Neugieriger Nachwuchs

Eine „heikle Frage“ sollte im Mittelpunkt des 9. deutsch-tschechischen Symposiums stehen, das vom 31.10. bis zum 03.11.2002 in Furth im Wald sta...

Provokative Beneš-Statue in Prag installiert/Künstler protestieren gegen Nationalismus und Populismus

Meldung auf der Website von Radio Prag

Tschechische und deutsche Gemeinden gründen Vereinigung „Freunde im Herzen Europas“

Meldung auf der Website von Radio Prag

Tschechisch-deutsches Frauenforum will sich mit Beneš-Dekreten befassen

Meldung auf der Website von Radio Prag
Tanja Krombach

Tanja Krombach

T. +49 331 20098-17F. +49 331 20098-50 E-Mail: krombach[at]kulturforum.info Arbeitsbereiche Leiterin Verlag, Tschechien und Slowakei Studium der ...