Hier finden Sie aktuelle Termine im Überblick. Die Veranstaltungen des Kulturforums sind blau hervorgehoben. Über die Suchfunktion in der Randspalte können Sie diese Liste nach Ihren Interessen eingrenzen.
  • Dokumentarfilm über zwei Donauschwäbinnen, die die Internierungslager nach dem Zweiten Weltkrieg überlebt haben. Anschließend Gespräch mit der Regisseurin

    Der Film begleitet die beiden in Serbien lebenden Donauschwäbinnen Rozina Samardzić, geb. Engelmann und Elisabeta Radović, geb. Scher. Die beiden Frauen aus den Dörfern Batsch/Bac und Kula haben bereits als Kinder im Internierungslager den Tod von Angehörigen miterlebt. In Interviewpassagen mit der Historikerin Eva Hübsch werden die damaligen Ereignisse und ihre Hintergründe vor der Kamer... weiter...
    23.02.2017
    19:00
    Ulm
  • Aufstieg, Fall und posthume Karriere des rumänischen Faschistenführers und seiner Bewegung. Buchvorstellung und Runder Tisch

    Extremer Antisemitismus, eine soziale Revolution, die Schaffung eines »Neuen Menschen«: Nach Hitler und Mussolini war Corneliu Zelea-Codreanu (1899–1938) der Dritte in der Reihe charismatischer Führer des Faschismus im Zwischenkriegseuropa. Der Historiker Oliver Jens Schmitt zeichnet in dieser Biographie erstmals seine Geschichte im europäischen Kontext. Wie Hitler plante Codreanu 1923 ein... weiter...
    24.02.2017
    18:00
    München
  • Ostpreußens Hungerkinder erzählen vom Überleben. Buchpräsentation und Gespräch mit dem Autor Christopher Spatz

    Eine der größten humanitären Katastrophen nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs spielte sich von 1945 bis 1948 im nördlichen Ostpreußen, in Königsberg und der weiteren Umgebung, ab. Über 100.000 Menschen starben an Seuchen und Unterernährung. Die Übriggebliebenen waren oft Kinder, die ohne Eltern, ohne Familie, ohne ein Zuhause ganz auf sich allein gestellt waren. Manche landeten in sowj... weiter...
    01.03.2017
    18:00
    Potsdam
  • Ein Film von Kazimierz Kutz. mit einer Einführung in deutscher Sprache von Magdalena Saryusz-Wolska

    Eine Stadt in Niederschlesien kurz nach dem Zweiten Weltkrieg. Im entvölkerten deutschen Habelschwerdt, jetzt Zielno, kommen überfüllte Züge mit polnischen Umsiedlern an. Mit ihnen der junge Bozek. Er will hier endlich wieder Frieden finden und mit etwas Glück könnte ihm die adrette Lucyna dabei helfen. »Kazimierz Kutz behandelt hier nicht nur ein wichtiges Sujet der polnisch-deutschen... weiter...
    08.03.2017
    19:00
    Berlin
  • Filmvorführung anlässlich des 150. Geburtstages der Künstlerin. Im Rahmen der Reihe »Nordöstliche Spuren im Kino«

    Der Film schildert in vier großen Erinnerungsmontagen wesentliche Stationen im Leben in Königsberg geborenen Künstlerin Käthe Kollwitz von 1914 bis kurz vor ihrem Tod im Jahre 1945. Zu Beginn des Ersten Weltkrieges ist Käthe Kollwitz 47 Jahre alt, eine bekannte und geschätzte Künstlerin. Ihr jüngster Sohn Peter meldet sich zu ihrem Entsetzen freiwillig als Soldat und fällt bereits zwei ... weiter...
    08.03.2017
    19:00
    Lüneburg
  • Karlsbad • Marienbad • Franzensbad – Bildervortrag der Autorin Roswitha Schieb

    Die westböhmischen Bäder waren durch alle Epochen internationale Anziehungspunkte für Schriftsteller und andere Persönlichkeiten aus Kunst und Politik. Dies spiegelt sich in einer Fülle deutscher, tschechischer und anderssprachiger Texte. Die Spaziergänge durch die berühmten Kurorte führen auf die Spuren von Jahrhundertautoren wie Goethe und Kafka, aber auch von weniger bekannten Namen w... weiter...
    09.03.2017
    17:30
    Berlin
  • Über die Vielfalt der deutschen Dialekte im böhmisch-mährisch-schlesischen Raume

    Moderation: Zuzana Finger und Anna Knechtel Weitere Informationen folgen. Eine Veranstaltung des Adalbert Stifter Vereins weiter...
    15.03.2017
    18:00
    München
  • Johannes Bobrowskis Litauen. Eröffnung der Ausstellung von Arturas Valiauga

    Im Rahmen des Kulturprogramms des diesjährigen Gastlandes Litauen auf der Leipziger Buchmesse im März 2017 wird die Ausstellung des litauischen Fotografen Arturas Valiauga »Johannes Bobrowskis Litauen: Beiderseits der Memel, zwischen Osten und Westen« präsentiert, deren Schwerpunkt die Biographie und das künstlerische Erbe des deutschen Schriftstellers Johannes Bobrowski (1917–1965) bild... weiter...
    17.03.2017
    19:00
    Leipzig
  • Präsentation des aktuellen Publikationsprogramms und Buchvorstellungen

    Vom 23. bis 26. März 2017 stellt das Deutsche Kulturforum östliches Europa seine Neuerscheinungen und sein Gesamtprogramm auf der Leipziger Buchmesse aus. Neben seinen eigenen Titeln zeigt das Kulturforum an seinem Stand auch zahlreiche interessante Publikationen anderer von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien geförderter Institutionen, die sich mit der Kultur und... weiter...
    23.03.2017 - 26.03.2017
    Leipzig
  • Karlsbad • Marienbad • Franzensbad – Buchpräsentation mit Autorin Roswitha Schieb auf der Leipziger Buchmesse 2017

    Die westböhmischen Bäder waren durch alle Epochen internationale Anziehungspunkte für Schriftsteller und andere Persönlichkeiten aus Kunst und Politik. Dies spiegelt sich in einer Fülle deutscher, tschechischer und anderssprachiger Texte. Die Spaziergänge durch die berühmten Kurorte führen auf die Spuren von Jahrhundertautoren wie Goethe und Kafka, aber auch von weniger bekannten Namen w... weiter...
    26.03.2017
    13:30
    Leipzig