Abschlussstipendium für Promovierende am Collegium Carolinum | Bewerbungsschluss: 30. September 2011

5959
Abschlussstipendium für Promovierende am Collegium Carolinum | Bewerbungsschluss: 30. September 2011

Das Collegium Carolinum e.V., Forschungsstelle für die böhmischen Länder vergibt zum 1. Dezember 2011 max. 3 Abschlussstipendien für Promovierende in Höhe von monatlich 1.000 EUR (Dauer: 4–6 Monate, flexibler Beginn innerhalb von sechs Monaten nach Erhalt der Stipendienzusage).

Voraussetzungen sind ein exzellenter Studienabschluss sowie ein fortgeschrittenes Promotionsprojekt im Bereich der Geschichte oder einem benachbarten sozial- oder kulturwissenschaftlichen Fach, dessen Ergebnis einen wesentlichen Beitrag zur Erforschung der Geschichte und Kultur der böhmischen Länder oder angrenzender Regionen erwarten lässt. Die Antragsteller/innen sollten zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht mehr als drei Jahre an ihrer Dissertation gearbeitet haben.

Gefördert werden methodisch oder thematisch innovative Promotionsprojekte zur Geschichte und Kultur der böhmischen Länder, der Tschechoslowakei, Tschechiens und der Slowakei sowie der angrenzenden Regionen. Insbesondere werden beziehungsgeschichtliche, vergleichende und Disziplinen übergreifende Studien unterstützt.

Bewerbungsunterlagen

  • Lebenslauf mit Angaben zum bisherigen akademischen Werdegang (ggf. Publikationsverzeichnis)
  • Abitur- und Universitätszeugnis in Kopie
  • Gliederung der Promotionsarbeit bzw. gegebenenfalls ein Teilausschnitt aus dem bereits vorliegenden Text der Arbeit
  • Gutachten des/der betreuenden Hochschullehrers/in sowie Kontaktdaten eines/r weiteren Hochschullehrer/in, der/die zur Begutachtung herangezogen werden kann

Bewerbungen sind bis zum 30. September 2011 (Datum des Poststempels) in Papierform an das Collegium Carolinum zu richten:

Prof. Dr. Martin Schulze Wessel
Collegium Carolinum
Hochstr. 8/II
81669 München

Artikel zum Thema:

Folgende Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Ausstellungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

      • Seitenanfang