Die BHF-BANK-Stiftung vergibt im Juni 2010 zum fünften Mal den Literatur- und Übersetzungspreis »Brücke Berlin«

Die BHF-BANK-Stiftung vergibt im Juni 2010 zum fünften Mal den Literatur- und Übersetzungspreis »Brücke Berlin«

Die BHF-BANK-Stiftung vergibt im Juni 2010 zum fünften Mal den Literatur- und Übersetzungspreis »Brücke Berlin«. Der Preis würdigt ein bedeutendes zeitgenössisches Werk aus den Literaturen Mittel- und Osteuropas und seine herausragende Übersetzung ins Deutsche. Er ist mit insgesamt 20.000 Euro dotiert und geht je zur Hälfte an einen Autor oder eine Autorin und seine/n bzw. ihre/n deutsprachige/n Übersetzerin oder Übersetzer.

Péter Esterházy, Friedenspreisträger des Deutschen Buchhandels, hat die Schirmherrschaft übernommen.

Im fünften Jahr seiner Vergabe präsentiert sich der Preis in erweiterter Form: Erstmals sind aktuelle ins Deutsche übersetzte Werke aus allen Ländern Mittel- und Osteuropas zur Bewerbung eingeladen. 2010 wirkt neben den bisherigen Partnern – dem Literarischen Colloquium Berlin und der Stiftung Preußischer Kulturbesitz – erstmalig auch das Goethe-Institut an der Preisvergabe mit.

Berücksichtigt werden für das Jahr 2010 deutsche Übersetzungen zeitgenössischer Werke der Literaturen Mittel- und Osteuropas (Prosa, Lyrik, Drama, Essay), die zwischen September 2008 und März 2010 in Buchform erschienen sind bzw. erscheinen werden. Die BHF-BANK- Stiftung nimmt Eigenbewerbungen von Autoren und Übersetzern und Vorschläge Dritter (etwa von Verlagen, Literaturwissenschaftlern und Kritikern) entgegen.

Die Bewerbungen müssen enthalten

  • Bio-bibliographische Angaben zum Autor und seinem Übersetzer (sechsfach)
  • Verlagsausgabe der Übersetzung (sechsfach)
  • Verlagsausgabe oder Kopie des Originals (einfach)
  • Preisbegründung (sechsfach)
Über die Vergabe des Preises entscheidet eine unabhängige Jury:
  • Wilhelm Burmester, Geschäftsführer der BHF-BANK-Stiftung
  • Esther Kinsky, Autorin und Übersetzerin
  • Klaus-Dieter Lehmann, Präsident des Goethe-Instituts
  • Jörg Magenau, Literaturkritiker
  • Katharina Narbutovic, Leiterin des Berliner Künstlerprogramms des DAAD

Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgereicht. Die Entscheidung der Jury wird im Fall der Absage nicht begründet. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die feierliche Preisverleihung findet im Juni 2010 im Alten Museum in Berlin statt und ist mit einem Symposion zu Fragen der aktuellen Literatur in Mittel- und Osteuropa im Literarischen Colloquium Berlin verbunden.

Bewerbungen und Vorschläge müssen bis zum 31. Januar 2010 eingehen bei der
BHF-BANK-Stiftung
Herrn Wilhelm Burmester
Bockenheimer Landstr. 10
60323 Frankfurt am Main

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel. 069 / 718 35 19
Fax 069 / 718 34 10

Folgende Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Ausstellungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

      • Seitenanfang