Der Deutsche Akademische Austauschdienst ist weltweit eine der größten und anerkanntesten Organisationen im Gebiet des wisssenschaftlichen Austauschs. Hunderttausende von Studenten, Professoren, Forschern und Wissenschaftlern konnten durch die Unterstützung des DAAD im Ausland wertvolle Erfahrungen gewinnen. Im folgenden ein kurzer Überblick über die vielfältigen Angebote, mit denen der DAAD den internationalen akademischen Austausch fördert und weiter entwickelt.

Kontakt:

Zentrale Geschäftsstelle Bonn:

Deutscher Akademischer Austauschdienst
Kennedyallee 50
53175 Bonn
Postfach 20 04 04
53134 Bonn
T. +49 (0) 228 882 0
F. +49 (0) 228 882 444
E-Mail: postmaster[at]daad.de
Internet: www.daad.de (deutsch | englisch | spanisch)

Büro Berlin:

Deutscher Akademischer Austauschdienst
Im WissenschaftsForum am Gendarmenmarkt
Markgrafenstraße 37
10117 Berlin
Hauptstadtbüro:
T. +49 (0) 30 20 22 08 0
F. +49 (0) 30 20 41 267
E-Mail: Info.Berlin[at]daad.de
Berliner Künstlerprogramm:
T. +49 (0) 30 20 22 08 20
E-Mail: BKP.Berlin[at]daad.de ´
Internet: www.berliner-kuenstlerprogramm.de (deutsch | englisch)

Der Deutsche Akademische Austauschdienst ist weltweit eine der größten und anerkanntesten Organisationen im Gebiet des wisssenschaftlichen Austauschs. Hunderttausende von Studenten, Professoren, Forschern und Wissenschaftlern konnten durch die Unterstützung des DAAD im Ausland wertvolle Erfahrungen gewinnen. Im folgenden ein kurzer Überblick über die vielfältigen Angebote, mit denen der DAAD den internationalen akademischen Austausch fördert und weiter entwickelt.

Der DAAD ist

  • eine Vereinigung (e.V.) der Hochschulen und Studentenschaften in der Bundesrepublik Deutschland; 1925 gegründet, 1950 wieder gegründet
  • eine Einrichtung zur Förderung des internationalen akademischen Austauschs eine Mittlerorganisation der auswärtigen Kultur- und Wissenschaftspolitik sowie der Bildungszusammenarbeit mit Ländern der Dritten Welt.
  • nationale Agentur im SOCRATES/ERASMUS-Programm der EU, Beratungsstelle für LEONARDO DA VINCI und TEMPUS
  • nationales Sekretariat der IAESTE für den Praktikantenaustausch

Der DAAD informiert

  • über das Bildungs- und Hochschulsystem in der Bundesrepublik Deutschland
  • über Hochschulausbildung und Studiengänge im Ausland
  • über Förderungsmöglichkeiten und Stipendien (u.a. durch über 50 Publikationen, Gesamtauflage: 825.000 und im Internet: http://www.daad.de)

Der DAAD fördert

  • Studierende
  • Graduierte
  • Wissenschaftler aus dem In- und Ausland in über 200 Programmen
  • Jahres- und Kurzzeit-Einzelstipendien Gruppenprogramme, Studienreisen, Studienpraktika • Wissenschaftleraustausch, Gastdozenturen und Lektoren an ausländischen Hochschulen • projektbezogene wissenschaftliche Zusammenarbeit zwischen deutschen und ausländischen Hochschulen

Aus der Fülle der Bewerbungen wählen über 500 Hochschullehrer ehrenamtlich in über 90 Auswahlkommissionen die Stipendiaten und Projekte nach Qualitätskriterien aus. Die Studien- und Forschungsleistungen müssen den hohen Anforderungen an eine Förderung entsprechen.

Der DAAD wird überwiegend aus Bundesmitteln verschiedener Ministerien, vorrangig aus Mittel des Auswärtigen Amtes, finanziert.

Folgende Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Ausstellungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

      • Seitenanfang