20.09.2013

Erlebnisberichte ungarndeutscher Vertriebener

Erlebnisberichte ungarndeutscher Vertriebener
Erlebnisberichte ungarndeutscher Vertriebener. Aus der Reihe »Schriften des Bundesinstituts für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa«

Mit der Konzentration auf die nach der Vertreibung nach Ungarn Zurückgekehrten beschreitet die Autorin innerhalb der Migrationsforschung wissenschaftliches Neuland. Anhand von 46 Zeitzeugen-Interviews werden Fragen der Vertreibung, der Rückkehr, der Integration, Reintegration und Identität von Ungarndeutschen erörtert. Im ersten Teil des Bandes wird der historische Kontext der Vertreibung und Rückkehr der Ungarndeutschen umrissen, im zweiten Teil analysiert Tóth Interviews mit betroffenen Zeitzeugen.

Dabei wird ersichtlich, dass sich die vertriebenen Ungarndeutschen in Österreich und Deutschland als Fremde gefühlt haben. Heimatverbundenheit und Heimweh bewogen sie zur Rückkehr, trotz des Verbots der ungarischen Behörden. Das Buch bietet eine aufschlussreiche Kombination aus Oral History, kultur- und identitätsgeschichtlichen Fragestellungen und zeitgeschichtlicher Interpretation.
(Quelle: Oldenbourg Verlag)

Tóth, Ágnes: Rückkehr nach Ungarn 1946-1950. Erlebnisberichte ungarndeutscher Vertriebener, Übersetzung von Andreas Schmidt-Schweizer, Band 43 der Reihe Schriften des Bundesinstituts für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa, Berlin 2012
49,80 €, ISBN: 978-3486712063

Ágnes Tóth: Rückkehr nach Ungarn 1946–1950
Weitere Informationen auf den Internetseiten des Oldenbourg-Verlags

Folgende Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Ausstellungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

      • Seitenanfang