01.04.2010

Ein Abenteuer im Pommern des 12.Jahrhunderts

4814
Ein Abenteuer im Pommern des 12.Jahrhunderts
Mit Illustrationen von Sibylle Oeler
von Thadden, Johannes: greif und kreuz. ein abenteuer im pommern des 12. jahrhunderts, mit Illustrationen von Sibylle Oeler, Roman für Kinder, Jugendliche und interessierte Erwachsene, 14,80 €, ISBN: 978-3-9811154-7-5

Mit Illustrationen von Sibylle Oeler

»greif und kreuz schildert ein spannendes Abenteuer, das auf einer wahren Begebenheit vor 900 Jahren beruht: In der Wildnis im damaligen Pommern treffen zwei angehende Ritter, Maximilian aus dem Frankenland und Jan aus Polen, auf einen jungen pommerschen Krieger, Bogislaw. Inmitten eines drohenden Krieges zwischen Polen und Pommern und dem Bemühen, die heidnischen Pommern für das Christentum zu gewinnen, entwickelt sich zwischen den dreien eine Freundschaft, die viele Gefahren, aber auch das Ringen um ein schönes Mädchen, Anna aus der Kaschubei, zu bestehen hat.

greif und kreuz bietet fesselnde Unterhaltung. Er berührt dabei ganz aktuelle Themen: die Bedeutung von Religion und die Gefahr, dass diese politisch missbraucht wird, aber auch das Spannungsverhältnis zwischen nationaler Identität, Unabhängigkeit und Unterdrückung. Schließlich eröffnet der Roman ein besseres Verständnis für die deutsch-polnischen Beziehungen in einem vereinten Europa. Hungrige Wölfe, sklavenjagende Wikinger, Niedertracht, Verrat und Liebe machen greif und kreuz zu einem packenden Lesevergnügen für Kinder, Jugendliche wie für interessierte Erwachsene.

Zum historischen Hintergrund: Im Jahr 1124 wird Bischof Otto von Bamberg vom polnischen Herzog Boleslaw Schiefmaul (Bolesław Krzywousty) gebeten, die heidnischen Pommern an der Ostsee für das Christentum zu gewinnen. Mit Zustimmung Kaisers Heinrich V. macht sich Otto von Franken aus auf die gefährliche Mission durch die Urwälder, die Pommern von Polen trennen. Er trifft an der Grenze auf Herzog Wartislaw von Pommern und 300 seiner Krieger, der ihn seine Unterstützung zusichert, weil er weiß, dass er einen Krieg gegen die Polen nicht gewinnen kann. Von dort geht es nach Pommern, zuerst nach Pyritz, dann nach Wollin, Stettin und Kammin, begleitet von Priestern, einem großen Tross und einer Gruppe polnischer Ritter unter Graf Paulicki, die den Pommern die Alternative zur friedlichen Bekehrung demonstrieren und Bischof Otto schützen sollen. Im Mittelalter war dies ein wirkliches Abenteuer, das mit vielen Gefahren für Leib und Leben verbunden war.«
(Quelle: Verlag franz schön)

Artikel zum Thema:

Folgende Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Ausstellungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

      • Seitenanfang