27.04.2019

Vor 100 Jahren gründete der deutsche Architekt Walter Gropius das Staatliche Bauhaus. Die weltberühmte Schule brachte einen zeitlosen Architekturstil hervor, der auch in Ungarn weitreichende Spuren hinterlassen hat.

Budapester Zeitung, 27.04.2019
Budapester Zeitung, 27.04.2019
6190
Vor 100 Jahren gründete der deutsche Architekt Walter Gropius das Staatliche Bauhaus. Die weltberühmte Schule brachte einen zeitlosen Architekturstil hervor, der auch in Ungarn weitreichende Spuren hinterlassen hat.
Vor 100 Jahren gründete der deutsche Architekt Walter Gropius das Staatliche Bauhaus. Die weltberühmte Schule brachte einen zeitlosen Architekturstil hervor, der auch in Ungarn weitreichende Spuren hinterlassen hat. Anlässlich des urbanen Architekturfestivals Budapest100 werden am 4. und 5. Mai in der ungarischen Hauptstadt über 50 typische Bauhaus-Gebäude für Besucher geöffnet.

von Patricia Rocha Dias

[…] Nur wenigen ist bekannt, dass unter den namhaften Vertretern des Staatlichen Bauhauses in Deutschland auch Ungarn waren. So etwa der »Vater der modernen Stahlrohrmöbel« Marcel Breuer und László Moholy-Nagy. Obwohl beide den Großteil ihres Lebens im Ausland verbrachten, trug ihr Erfolg dazu bei, dass sich das Bauhaus auch in ihrem Heimatland rapide ausbreitete. Hier verkörperte es vor allem in den 1930er- und 1940er-Jahren den Protest der Mittelklasse, die damit gegen das Wiederaufkommen des barocken Lebensstils rebellierte. Damals setzten Architekten in Budapest die Ideale des Bauhauses in Hunderten von Wohnhäusern und institutionellen Gebäuden um. […]

Auf den Spuren des Bauhauses
Der gesamte Artikel in der Online-Ausgabe der Budapester Zeitung

      • Seitenanfang