11.04.2018

Flüchtlinge und Vertriebene – Wo liegen die Parallelen zwischen 1945 und 2015 − und wo die Unterschiede?

Deutschlandfunk, 11.04.2018
Deutschlandfunk, 11.04.2018
Flüchtlinge und Vertriebene – Wo liegen die Parallelen zwischen 1945 und 2015 − und wo die Unterschiede?
Nach dem Zweiten Weltkrieg kamen sie aus Schlesien oder Ostpreußen, heute kommen sie aus Syrien oder Afghanistan: In Sachsen fanden viele geflüchtete Menschen eine neue Bleibe. Wo liegen die Parallelen zwischen 1945 und 2015 − und wo die Unterschiede?

Von Ofer Waldman

[…] Freiberg, eine florierende Stadt. Einst durch Silberbergbau bekannt, beheimatet die Stadt heutzutage erfolgreiche High-Tech-Unternehmen. Die Altstadt ist gepflegt, ihre Mauer und Wachttürme stehen in restaurierter Pracht. Etwa 2.500 Asylbewerber leben hier. Den Vergleich zwischen den beiden Fluchtwellen lehnt Vizebürgermeister Holger Reuter jedoch entschieden ab. »Also ich denke, der Umgang mit den jetzigen Geflüchteten oder wie auch immer wir sie nennen wollen, beeinflusst das in keiner Weise und man kann das auch nicht vergleichen. Die Menschen damals kamen aus dem gleichen Kulturkreis, sie kamen aus Deutschland, sie waren Deutsche, obwohl, das ist ja auch bekannt, sie nicht immer und überall in den Zufluchtsorten, wo sie dann untergekommen sind, gut aufgenommen wurden.« […]

Sachsen als Zufluchtsort
Der gesamte Beitrag auf den Internet-Seiten von Deutschlandfunk Kultur. Mit der Möglichkeit zum Anhören

Folgende Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Ausstellungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

      • Seitenanfang