01.12.2017

Stefan Hantel alias Shantel gilt als Erfinder des Balkan-Pop. Der gebürtige Mannheimer mit familiären Wurzeln in der Bukowina tourt mit seinem osteuropäischen Musikmix dauernd von Bühne zu Bühne und kommt auf mehr als 250 Konzerte im Jahr. Sein Hit »Disco Partizani« stand 2007 auf Platz 1 der Europäischen World Music Charts. Das reicht dem Musiker nun nicht mehr: Im Sommer hat der Neunundvierzigjährige erklärt, dass er beiden Oberbürgermeisterwahlen in seiner Wahlheimat Frankfurt im Februar kandidieren will.

Frankfurter Allgemeine Zeitung – Magazin, 01.12.2017
Frankfurter Allgemeine Zeitung – Magazin, 01.12.2017
Stefan Hantel alias Shantel gilt als Erfinder des Balkan-Pop. Der gebürtige Mannheimer mit familiären Wurzeln in der Bukowina tourt mit seinem osteuropäischen Musikmix dauernd von Bühne zu Bühne und kommt auf mehr als 250 Konzerte im Jahr. Sein Hit »Disco Partizani« stand 2007 auf Platz 1 der Europäischen World Music Charts. Das reicht dem Musiker nun nicht mehr: Im Sommer hat der Neunundvierzigjährige erklärt, dass er beiden Oberbürgermeisterwahlen in seiner Wahlheimat Frankfurt im Februar kandidieren will.
Stefan Hantel alias Shantel gilt als Erfinder des Balkan-Pop. Der gebürtige Mannheimer mit familiären Wurzeln in der Bukowina tourt mit seinem osteuropäischen Musikmix dauernd von Bühne zu Bühne und kommt auf mehr als 250 Konzerte im Jahr. Sein Hit »Disco Partizani« stand 2007 auf Platz 1 der Europäischen World Music Charts. Das reicht dem Musiker nun nicht mehr: Im Sommer hat der Neunundvierzigjährige erklärt, dass er beiden Oberbürgermeisterwahlen in seiner Wahlheimat Frankfurt im Februar kandidieren will.

Aufgezeichnet von Leonie Feuerbach

[…]

F.A.Z. Magazin: Mit welchem selbst zubereiteten Essen konnten Sie schon Freunde beeindrucken?

Shantel: Mit einer Lammkeule habe ich mal Wladimir Kaminer bekocht. Das fand er super. Ich glaube, er hat daraus sogar eine Geschichte gemacht. Und ich mache auch ein sehr gutes Gulaschgericht. Das stammt aus der Bukowina, ich kenne es von meiner Großmutter. […]

»Ich bin zu emotional«
Das gesamte Interview in der Online-Ausgabe des F.A.Z-Magazins. • PDF, Seite 106

Folgende Ausstellungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

      • Seitenanfang