25.08.2017

Unteilbar war in Ostpreussen nur der Himmel. Unterwegs im polnisch-russisch-litauischen Dreiländereck

Neue Zürcher Zeitung, 25.08.2017
Neue Zürcher Zeitung, 25.08.2017
6249
Unteilbar war in Ostpreussen nur der Himmel. Unterwegs im polnisch-russisch-litauischen Dreiländereck
Unteilbar war in Ostpreussen nur der Himmel. Unterwegs im polnisch-russisch-litauischen Dreiländereck

Von Roswitha Schieb

Die Säule, die das Dreiländereck zwischen Polen, Kaliningrad und Litauen markiert, besteht aus rotem poliertem Granit. Sie steht in Zerdziny, dem polnischen Kältepol, auf einem Grenzstreifen, auf dem sich eine Rotbunte Kuh mit Kälbchen niedergelassen hat und träge wiederkäut. Eine Schautafel klärt Besucher über den Ernst dieser Grenze auf: In vermeintlich harmloser Weise sind auf dem litauischen Territorium die Piktogramme eines eines Schuhabdrucks zu sehen, auf dem polnischen Gebiet ebenfalls, was die Bewegungsfreiheit zwischen diesen beiden EU-Staaten veranschaulichen soll, auf dem russischen Territorium aber ist der Abdruck ebenso durchgestrichen wie eine Fotokamera. […]

Stallupönen, Bittehnischken und Purpesseln
Der gesamte Artikel in der Online-Ausgabe der NZZ • im kostenpflichtigen Archiv lesbar

Artikel zum Thema:

Folgende Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Ausstellungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

      • Seitenanfang