06.07.2015

Gerd Gohlke hütet im Keller wertvolle Erinnerungen an alte Heimat Wehlau

von Dieter Niederheide
von Dieter Niederheide
Gerd Gohlke hütet im Keller wertvolle Erinnerungen an alte Heimat Wehlau
Als er sieben Jahre alt war, musste Gerd Gohlke Königsberg, seine Heimatstadt in Ostpreußen, verlassen. Sieben Jahrzehnte später ist er im Landkreis Diepholz seit Jahren der Hüter wertvoller Erinnerungen in Form von Dokumenten, Landkarten, Büchern, rund 20000 Fotos in zahlreichen Alben oder Straßenschildern aus Wehlau.

Kreiszeitung – Landkreis Diepholz, 06.07.2015

[…] Auch das Wehlauer Heimatmuseum beim Kreismuseum trägt seine Handschrift. »Es thematisiert nicht nur die Geschichte der Wehlauer, sondern die gesamte Vertriebenengeschichte«, unterstreicht Gohlke und bedauert, dass im Laufe der Jahre Landsmannschaften aus dem Bund der Vertriebenen ausgetreten sind und als Ortsgruppen allein weitermachen. Im BdV-Kreisverband Syke gibt es nur noch die Ortsgruppe Syke, die Landsmannschaften der Schlesier, Ostpreußen, Westpreußen und Pommern sowie die Landsmannschaften der Ostpreußen und Schlesier aus Bassum. Die Verzichtspolitik der Bundesregierung auf die Ostgebiete habe zur Spaltung geführt. […]

»Was tun, damit von unserer Geschichte etwas bleibt«
Der gesamte Artikel in der Online-Ausgabe der Kreiszeitung

Folgende Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Ausstellungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

      • Seitenanfang