21.01.2015

Securitate-Unterlagen beweisen, dass auch die inoffiziellen Schmiergeldzahlungen von der Securitate koordiniert waren

Securitate-Unterlagen beweisen, dass auch die inoffiziellen Schmiergeldzahlungen von der Securitate koordiniert waren
Unterlagen aus den Securitate-Archiven beweisen es nun endgültig: Auch die inoffiziellen Schmiergeldzahlungen, die deutsche Ausreisewillige zusätzlich zu den vom Staat verlangten Freikaufssummen zahlen mussten, waren von der Securitate koordiniert. Zu diesem Schluss kommt die Historikerin Hannelore Baier in einer vierteiligen Artikelserie in der »Allgemeinen Deutschen Zeitung für Rumänien«
Siebenbürgische Zeitung, 21.01.2015

[…] Hannelore Baier berichtet von einer Liste, von deutscher Seite an die rumänischen Verhandlungspartner übergeben, auf der Personen aus Arad und Temeswar aufgeführt waren, die illegale Forderungen nach zusätzlichem Geld und Geschenken gestellt hatten. Dort sei ein Name einer Person aus Arad zu finden, die sich in Securitate-Akten als gezielt hierfür eingesetzter ehemaliger Offizier mit dem Codenamen »Nelu« identifizieren ließ. Diesem hatte man für seine Tätigkeit sogar ein Hausmeister-Zimmerchen in seinem Wohnblock eingerichtet, damit er seine »Kunden« ungestört empfangen könne, sowie einen »Dienstwagen« deutscher Marke zur Verfügung gestellt, um auch Ausreisewillige im Umfeld der Stadt zu erreichen und »sein Ansehen bei den Staatsbürgern deutscher Nationalität zu steigern«. […]

Neue Erkenntnisse zum Freikauf der Deutschen aus Rumänien
Der gesamte Artikel in der Online-Ausgabe der Siebenbürgischen Zeitung

Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien

Folgende Ausstellungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

      • Seitenanfang