25.10.2012

Die Kafka-Dokumentation bei Arte ist parteiisch und reißerisch, aber auch effektvoll gemacht. Sagi Bornstein, ihr Autor, unterstützt im Manuskript-Streit die Position Israels.

Jochen Hieber
Jochen Hieber
Die Kafka-Dokumentation bei Arte ist parteiisch und reißerisch, aber auch effektvoll gemacht. Sagi Bornstein, ihr Autor, unterstützt im Manuskript-Streit die Position Israels.
Frankfurter Allgemeine Zeitung • 24.10.2012

Frankfurter Allgemeine Zeitung • 24.10.2012

[…] Gelassen versichert der Kafka-Biograph Rainer Stach, in Brods Papieren finde sich von Kafkas Hand nichts wirklich Bedeutendes mehr, ein paar Zeichnungen wohl, aber gewiss keine unbekannte Erzählung, kein ungekannter Roman. Wirklich bedeutend seien hingegen die Aufzeichnungen von Brod selbst, zumal ein frühes Tagebuch, das wohl auch die ersten Begegnungen mit Kafka verzeichne. Und dieses Diarium möchte er gern und bald lesen können. Zu den Besitzverhältnissen und den Besitzansprüchen äußert sich Stach nicht. […]

Folgende Ausstellungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

      • Seitenanfang