06.10.2005

Statt einer isolierten Zentrumsgründung in Berlin sei die Verknüpfung verschiedener europäischer Initiativen zu einem »Netzwerk Erinnerung und Solidarität« der richtige Weg, sagte der Berliner Bischof in Warschau.

Statt einer isolierten Zentrumsgründung in Berlin sei die Verknüpfung verschiedener europäischer Initiativen zu einem »Netzwerk Erinnerung und Solidarität« der richtige Weg, sagte der Berliner Bischof in Warschau.
Berliner Morgenpost • 06.10.2005

Berliner Morgenpost • 06.10.2005

[…] Das Schicksal aller Vertriebenen müsse in das »gemeinsame Gedächtnis« Europas eingeschrieben sein, erläuterte Huber die Haltung der EKD. Er fügte hinzu: »Dabei wird es sich um ein gemeinsames Erinnern der beteiligten europäischen Völker handeln müssen.« […]

Folgende Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Ausstellungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

      • Seitenanfang