News

  • 22.03.2017

    Der litauische Schriftsteller Laimonas Briedis hat ein Buch über Vilnius geschrieben. Im Gespräch mit Joachim Scholl sagt er, es sei eine Stadt »ohne Tiefengedächtnis«, sagt der Autor. Für die europäische Identität spiele sie dennoch eine zentrale Rolle.
  • 22.03.2017

    Deutsche Welle, 22.03.2017
    In dem neuen Bau werden die Entstehung und der Verlauf des Krieges erfahrbar. Doch im Mittelpunkt steht das Schicksal von Soldaten und Zivilisten, stehen Opfer wie Täter. Die Deutsche Welle hat das Museum schon einmal besucht.
  • 16.03.2017

    Badische Zeitung, 16.03.2017
    Anton Bleiziffer ist Musiker, Archivar, Autor und wahrt die Kultur der Banater Schwaben in Freiburg.
  • 15.03.2017

    Schwarzwälder Bote, 15.03.2017
    Maria Arp und Lilo Raach aus Ostpreußen wurden zu Wildbaderinnen. Ihr Schicksal könnte in dem Buch Wir letzten Kinder Ostpreußens von Freya Klier stehen.
  • 06.03.2017

    gedenkbibliothek.de, 06.03.2017
    Vera Lengsfeld in ihrer Rezension des Buches Wolfskinder von Claudia Heinermann (Fotografien) und Sonya Winterberg (Texte) der Ansicht, dass dies die einzig richtige Antwort auf Krieg und Gewalt ist: Das Schicksal derer in den Focus zu nehmen, die von den Machern bedenkenlos für ihre Ziele geopfert werden.
  • 04.03.2017

    klassik.com, 04.03.2017
    Das Trio Margaux musiziert Chopins Klaviertrio auf historischem Instrumentarium und verleiht dem Werk unzählige Farben und Schattierungen. Das tut auch dem Trio von Joseph Elsner gut.
  • 02.03.2017

    Da Hog'n – Onlinemagazin ausm Woid, 02.03.2017
    Egon Urmann ist gebürtiger Deutscher. Nach dem Krieg wurden er und seine Familie aus dem Sudetenland vertrieben. Er kehrte jedoch zurück in sein Heimatdorf Eleonorenhain/Lenora, wurde tschechischer Staatsbürger – und hat sich seitdem für die Völkerverständigung eingesetzt. Ein wahrhaftiger »Brückenbauer«, der keine Grenzen kennt
  • 01.03.2017

    Höchster Kreisblatt, 01.03.2017
    Angehende Abiturienten des Friedrich-Dessauer-Gymnasiums in Höchst setzen sich in einem Projekt mit dem Schicksal der »Wolfskinder« auseinander. Ihre Ergebnisse sollen in ein Buch einfließen, das im Sommer erscheint.
  • 27.02.2017

    Neue Zürcher Zeitung, 27.02.2017
    Die knapp 270 Jahre alte Leiche des kaiserlichen Offiziers und Freischärlers Franz Freiherr von der Trenck ist im tschechischen Brünn (Brno) geröntgt und mit einem Computer-Tomografen untersucht worden.
  • 25.02.2017

    Kulturpolitische Korrespondenz № 1377, 25.02.2017
    Und nicht von Grenzen: Zum 70. Geburtstag von Wolfgang Kessler
  • 24.02.2017

    Neue Zürcher Zeitung, 30.12.2016
    Die über 850 Jahre alte rumäniendeutsche Gemeinschaft ist daran, innerhalb kürzester Frist zu verschwinden. Was jetzt noch getan werden kann und muss, ist, die Zeugnisse ihrer Kultur zu sichern.
  • 24.02.2017

    Radio Prag, 24.02.2017
    Gibt es Unterschiede zwischen den Bauten von tschechischen und deutschböhmischen Architekten? Die Antwort auf diese Frage will eine Ausstellung finden, die vor kurzem im Stadtmuseum im nordböhmischen Aussig/Ústí nad Labem eröffnet wurde. Sie präsentiert Architektur aus der Zeitepoche, in der die in Böhmen lebenden Tschechen und Deutsche nach ihrer gemeinsamen Identität zu suchen begannen. Die Schau trägt den Titel »Ein fremdes Haus? Architektur der Deutschböhmen 1848–1891«.
  • 23.02.2017

    Neue Zürcher Zeitung, 23.02.2017
    Der mit 5000 Euro dotierte Alfred-Kerr-Preis geht in diesem Jahr an den NZZ-Literaturkritiker Andreas Breitenstein. Die Jury würdigt seine genaue Urteilskraft und seinen weiten literarischen Horizont.
  • 22.02.2017

    Nordwest-Zeitung, 22.02.2017
    Die Oma einer früheren Schülerin hatte die Aufzeichnungen verwahrt. Nun wurden sie als Broschüre veröffentlicht.
  • 22.02.2017

    live-pr.com, 22.02.2017
    Mit Beginn des Sommerflugplans ab 27. März 2017 wird ein weiterer Flug angeboten.
  • 21.02.2017

    Wochenblatt, 21.02.2017
    Zum internationalen Tag der Muttersprache am 21. Februar fragt das Wochenblatt nach bei Waldemar Gielzok, dem Chef der Deutschen Bildungsgesellschaft in Oppeln: Ist deutsch in Oberschlesien noch die Muttersprache?
  • 21.02.2017

    Onetz, 21.02.2017
    Ausstellung »Die Sudetendeutschen« in Sulzbach-Rosenberg: Gespräch mit sechs Zeitzeugen
  • 18.02.2017

    Die Welt, 18.02.2017
    Nach 1945 ereignete sich im sowjetisch besetzten Ostpreußen eine Hungerkatastrophe. Zehntausende starben. Überlebende Kinder mussten sich allein durchschlagen. Jetzt schildern sie ihre Passion.
  • 15.02.2017

    Sächsische Zeitung, 15.02.2017
    Maria Skiba und Frank Pschichholz sind in vielen Ländern aufgetreten. Nun sind sie von Berlin nach Görlitz gezogen.
  • 09.02.2017

    Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien, 09.02.2017
    Die Rekonstruktion der Kirchenburg wird in Siebenbürgen kontrovers diskutiert
Blättern:

Seite von 207