Die Auszeichnung geht an Peter Demetz für sein Gesamtwerk und Radka Denemarková mit der Übersetzerin Eva Profousová für das Buch »Ein herrlicher Flecken Erde«

5830,5802,5801,5800
Die Auszeichnung geht an Peter Demetz für sein Gesamtwerk und Radka Denemarková mit der Übersetzerin Eva Profousová für das Buch »Ein herrlicher Flecken Erde«
Die Auszeichnung geht an Peter Demetz für sein Gesamtwerk und Radka Denemarková mit der Übersetzerin Eva Profousová für das Buch »Ein herrlicher Flecken Erde«

Die feierliche Preisverleihung findet am 29. November 2012 in Berlin statt.

Das Deutsche Kulturforum östliches Europa in Potsdam vergibt im Herbst 2012 den Georg Dehio-Buchpreis. Mit dieser von dem Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Bernd Neumann, dotierten Auszeichnung werden Autorinnen und Autoren geehrt, die sich in ihren Werken fundiert und differenziert mit den Traditionen und Wechselbeziehungen deutscher Kultur und Geschichte im östlichen Europa auseinandersetzen. Der Georg Dehio-Buchpreis ist aufgeteilt in einen Hauptpreis und einen Ehrenpreis. Der Hauptpreis würdigt ein publizistisches bzw. literarisches Gesamt- und Lebenswerk. Mit dem Ehrenpreis werden Verfasser einer herausragenden Publikation sowie Übersetzer ausgezeichnet.

Hauptpreis

Peter Demetz

Die siebenköpfige Jury unter dem Vorsitz von Manfred Sapper sprach den Hauptpreis dem Autor und Germanisten Peter Demetz zu. In der Begründung der Jury heißt es:

»Peter Demetz hat in seinen literarischen Arbeiten über viele Jahrzehnte hinweg immer wieder auf die besondere kulturelle und historische Rolle und Funktion der mitteleuropäischen Region Böhmen hingewiesen und die deutsch-tschechisch-jüdischen Aspekte in Einzeluntersuchungen und Überblicksdarstellungen verdeutlicht. Nach vierzig Jahren Abwesenheit besuchte Demetz ab 1989 wieder das Land seiner Kindheit und Jugend und setzte sich in mehreren eindrucksvollen Büchern mit der Kultur und Geschichte seiner mitteleuropäischen Heimat auseinander. Bemerkenswert ist, dass er auch im Rückblick auf ein bedeutendes literarisches und wissenschaftliches Lebenswerk mit gleichbleibend mutigem Engagement und nicht nachlassender literarischer Eleganz die noch immer brisanten Themen der gemeinsamen Geschichte aufgreift und für die nachfolgenden Generationen darstellt.«

Zur Biographie von Peter Demetz

Ehrenpreis

oben: Radka Denemarková | rechts: Buchcover unten: Eva Profousová oben: Foto © Milan Malíček unten: Foto © Marie Buschmann

Der Ehrenpreis geht an die tschechische Autorin Radka Denemarková und die Übersetzerin Eva Profousová für das Buch Ein herrlicher Flecken Erde. Aus der Begründung der Jury:

»Ein herrlicher Flecken Erde ist eine erschütternde Lektüre. Der Roman erzählt eine exemplarische Geschichte von Verfolgung und Vertreibung – und vom Kampf um Gerechtigkeit. Radka Denemarková legt damit ein wichtiges und literarisch glänzend ausgeführtes Kapitel der Geschichts-Schreibung für die große Chronik der deutsch-tschechisch-jüdischen Beziehungen vor.

Gewürdigt wird mit dem Ehrenpreis zugleich die übersetzerische Leistung von Eva Profousová, die den Roman ins Deutsche gebracht hat.«

Zur Biographie von Radka Denemarková
Zur Biographie von Eva Profousová

Zusammensetzung der Jury

  • Bernd Busch | Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung, Darmstadt
  • Blanka Mouralová | Collegium Bohemicum, Ústí nad Labem/Aussig (Tschechische Republik)
  • Martin Pollack | Autor und Übersetzer, Bocksdorf (Österreich)
  • Manfred Sapper | Zeitschrift osteuropa, Berlin
  • Stefan Sienerth | Institut für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas e.V., München
  • Beate Störtkuhl | Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa, Oldenburg, als Vertreterin des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien
  • Ernest Wichner | Literaturhaus Berlin

Preisverleihung

Die feierliche Preisverleihung findet am Donnerstag, dem 29. November 2012, in Berlin statt. Die Preise werden von Dr. Ingeborg Berggreen-Merkel, Abteilungsleiterin beim Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, überreicht.

Begleitveranstaltungen

Freitag, 30.11.2012 • 19.00 Uhr • Tschechische Botschaft Berlin
Lesung und Gespräch mit Peter Demetz
Moderation: Peter Becher
in Zusammenarbeit mit der Botschaft der Tschechischen Republik in Berlin

Dienstag, 04.12.2012 • 20.00 Uhr • Literaturhaus Berlin
Ein herrlicher Flecken Erde
Lesung und Gespräch mit Radka Denemarková und Eva Profousová • Moderation: Ernest Wichner
in Zusammenarbeit mit dem Literaturhaus Berlin und dem Tschechischen Zentrum Berlin

Die Laudatoren

Jurij Andruchowytsch | Laudator für Martin Pollack
Jurij Andruchowytsch, geb. 1960, ist einer der bedeutendsten zeitgenössischen Schriftsteller der Ukraine. Seine Romane, Essays, Gedichte wurden in mehrere europäische Sprachen übersetzt und durch nationale und internationale Preise gewürdigt. In deutscher Sprache erschien zuletzt sein Roman geheimnis. 2006 wurde Andruchowytsch mit dem Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung ausgezeichnet.
Foto: internationales literaturfestival berlin

Gerd Koenen | Laudator für Włodzimierz Nowak und Joanna Manc
Gerd Koenen, geb. 1944, Publizist und Historiker, hat durch seine langjährige Beschäftigung mit osteuropäischer Geschichte wesentlich zu einem differenzierten Bild deutsch-russischer und deutsch-polnischer Beziehungen beigetragen. Für das Buch der russland-komplex erhielt er 2007 den Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung, den er mit Michail Ryklin teilte.
Foto: privat

Folgende Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Ausstellungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

      • Seitenanfang