Kirchliche Architektur im Temescher Banat des 18. Jahrhunderts

5929,6087
Kirchliche Architektur im Temescher Banat des 18. Jahrhunderts
Eine Wanderausstellung der Kulturreferentin für Südosteuropa beim Donauschwäbischen Zentralmuseum in Ulm

Eine Wanderausstellung der Kulturreferentin für Südosteuropa beim Donauschwäbischen Zentralmuseum in Ulm

Die Ausstellung zeigt sowohl die Entstehungsgeschichte der sakralen Architektur des Banats als auch die gegenwärtige Situation der Baudenkmäler. Zum ersten Mal wird damit eine Gesamtschau des Themas präsentiert, das zu den wichtigsten Kennzeichen der Banater Kulturlandschaft gehört. Grundlage sind moderne Architekturfotos, die mit historischen Aufnahmen sowie Plan- und Kartenmaterial korrespondieren. Zur Ausstellung ist eine Begleitbroschüre in deutscher und rumänischer Sprache erschienen. Die Realisierung der Ausstellung ist zahlreichen Sponsoren und Helfern zu verdanken. Beigetragen haben dazu die Donauschwäbische Kulturstiftung des Landes Baden-Württemberg, die Landsmannschaft der Banater Schwaben, die Landsmannschaft der Donauschwaben und die Sparkasse Ulm.

Folgende Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Ausstellungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

      • Seitenanfang