Oberschlesien erlebt gegenwärtig in der deutschen wie polnischen Buchlandschaft eine kleine Renaissance und das nicht nur wegen des Starautors Szczepan Twardoch, dessen Stimme vor allem in Polen aufgrund seiner Präsenz in den aktuellen polnisch-oberschlesischen Debatten nicht hoch genug einzuschätzen ist

DIALOG № 117, 01.07.2016
DIALOG № 117, 01.07.2016
6252, 7131
Oberschlesien erlebt gegenwärtig in der deutschen wie polnischen Buchlandschaft eine kleine Renaissance und das nicht nur wegen des Starautors Szczepan Twardoch, dessen Stimme vor allem in Polen aufgrund seiner Präsenz in den aktuellen polnisch-oberschlesischen Debatten nicht hoch genug einzuschätzen ist
Oberschlesien erlebt gegenwärtig in der deutschen wie polnischen Buchlandschaft eine kleine Renaissance und das nicht nur wegen des Starautors Szczepan Twardoch, dessen Stimme vor allem in Polen aufgrund seiner Präsenz in den aktuellen polnisch-oberschlesischen Debatten nicht hoch genug einzuschätzen ist.

Von Andrzej Kaluza

[…] Vor diesem Hintergrund glückte dem Deutschen Kulturforum östliches Europa in Potsdam mit dem gerade erschienenen Literarischen Reiseführer Oberschlesien von Marcin Wiatr ein bemerkenswerter Clou: Der Autor beschreibt die Kultur- und Literaturgeschichte einer Region, wie es andere Publikationen dieses Genres auch tun, doch angesichts der immer noch schwelenden misstrauischen Stimmungen rund um Oberschlesien gelingt es ihm, weit begriffene Sensibilität für die kulturellen Befindlichkeiten aller dort heute ansässigen Bevölkerungsgruppen walten zu lassen. […]

www.dialogmagazin.eu
Die Onlineausgabe des DIALOG. Der Artikel ist bisher nur in der Printausgabe erschienen.

Folgende Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Ausstellungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

      • Seitenanfang