Das Hirschberger Tal lockt mit Europas höchster Schlösserdichte. Wie kein Zweiter kennt sich der Kunsthistoriker, Denkmalpfleger und Autor Arne Franke in dieser Landschaft aus. Sein Buch »Das Schlesische Elysium« erschien bereits in dritter Auflage im Verlag des Deutschen Kulturfourms. von Franz Hünnekens

Das Hirschberger Tal lockt mit Europas höchster Schlösserdichte

von Franz Hünnekens

prisma – Das Fernsehmagazin Ihrer Zeitung, 23.08.2014

Abends auf der Terrasse vor dem Witwenschlösschen lasse ich den Tag Revue passieren. Kein leichtes Unterfangen, denn die Eindrücke einer Reise durch das Hirschberger Tal sind vielfältig. Da sind die Schlösser und Herrenhäuser, die Parkanlagen und die Geschichten über Könige und Fürsten, die hier am Fuße des Riesengebirges Zerstreuung suchten. Dichter und Denker schwärmten von der Gegend, die einst deutsch war und heute polnisch ist. Es ist eine Landschaft von außergewöhnlichem Reiz und als schlesisches Elysium hat sie tatsächlich Paradiesisches zu beiten. […]

Die Veröffentlichung des Artikels erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Autors und des prisma-Verlags.

Folgende Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Ausstellungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

      • Seitenanfang