Das Lesebuch »HinterNational« erinnert an den vergessenen Dichter Johannes Urzidil

Heidi Jäger
Heidi Jäger
4789
Das Lesebuch »HinterNational« erinnert an den vergessenen Dichter Johannes Urzidil
Potsdamer Neueste Nachrichten • 17.02.2011

Potsdamer Neueste Nachrichten • 17.02.2011

[…] Das Deutsche Kulturforum östliches Europa sorgt für Aufklärung über diesen jüngsten Dichter des berühmten »Prager Kreises« um Franz Kafka, Max Brod und Franz Werfel, der sich als Kind einer deutsch-tschechisch-jüdischen Familie als »hinternational« fühlte. Das am Neuen Markt in Potsdam ansässige Kulturforum hat in seiner Reihe »Vergessene deutschsprachige Autoren östliches Europa« jetzt das Lesebuch HinterNational veröffentlicht, das Johannes Urzidil mit zupackendem Schwung und akribischer Detailfreude seines Schattendaseins entreißt. Den Autoren Klaus Johann und Vera Schneider gelang es, das rastlose, ins Exil getriebene Leben Urzidils, der 1896 in Prag geboren wurde, 1941 in die USA emigrierte und 1970 in Rom starb, nachzuzeichnen und dabei verschiedene Sichten zusammenzuführen. Es kommen Kritiker, Literaturwissenschaftler und Schriftstellerkollegen zu Wort, die die Bedeutung des fast vergessenen deutschböhmischen Autors herausstreichen, vor allem aber das Podium Johannes Urzidil selbst überlassen. Auch durch die beigefügte CD mit einem Audiofeature seltener Tondokumente. […]

  • Verwehte Spuren

    Der gesamte Artikel in der Online-Ausgabe der potsdamer neuesten nachrichten

Folgende Ausstellungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

      • Seitenanfang