Rezension des Lesebuchs von Klaus Johann und Vera Schneider

Alena Wagnerová
Alena Wagnerová
4789
Rezension des Lesebuchs von Klaus Johann und Vera Schneider
Neue Zürcher Zeitung • 27.01.2011

Neue Zürcher Zeitung • 27.01.2011

[…] Zwischen zwei Kulturen zu leben, war für ihn kein Muss, sondern eine Selbstverständlichkeit, eine Freude und ein kostbares Geschenk. Dem Untergang dieses Kosmos in den Gewaltorgien des Zweiten Weltkrieges trauerte der seit 1939 im amerikanischen Exil lebende Urzidil bis zu seinem Tode im Jahre 1970 nach. Er war eben «hinternational», wie er einmal sagte. Unter diesem Titel hat das Deutsche Kulturforum östliches Europa nun eine Art Lesebuch herausgebracht, das einen Einblick in Urzidils vielfältiges literarisches Schaffen ermöglicht und – nicht zuletzt – mit einer CD auch Urzidils Prager Deutsch wieder lebendig macht. Neben einer Biografie des Schriftstellers aus der Feder der Herausgeber Klaus Johann und Vera Schneider bringt das Buch in Auszügen einen Überblick über die vielen Texte Urzidils zur böhmischen Kultur und Geschichte. […]

Folgende Ausstellungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

      • Seitenanfang