Im Literaturhaus Weimar wird das Johannes-Urzidil-Lesebuch von Klaus Johann und Vera Schneider vorgestellt. Der deutsch-böhmische Autor war lange auf dem Buchmarkt nicht mehr präsent.

Steffen Höhne
Steffen Höhne
4789
Im Literaturhaus Weimar wird das Johannes-Urzidil-Lesebuch von Klaus Johann und Vera Schneider vorgestellt. Der deutsch-böhmische Autor war lange auf dem Buchmarkt nicht mehr präsent.
Ostthüringer Zeitung • 07.12.2010

Ostthüringer Zeitung • 07.12.2010

Es ist also höchst begrüßenswert, dass Klaus Johann und Vera Schneider eine repräsentative Auswahl aus Johannes Urzidils Werk in Form eines Lesebuches versammelt haben, das dem Interessenten einen vorzüglichen Einblick in das Schaffen dieses Prager Autors ermöglicht. […] Neben einigen der wichtigsten Erzählungen versammelt das Lesebuch auch Urzidils vielfältiges autobiographisches, essayistisches, lyrisches und kunst- und literaturwissenschaftliches Werk. Weder der Goethe-Forscher Urzidil mit der bis heute aktuellen Monographie goethe in böhmen noch der sich immer wieder mit dem deutsch-tschechischen Verhältnis befassende Essayist wurde vergessen, sowohl der mitteleuropäische als auch der US-amerikanische Urzidil findet im Lesebuch Platz. […]

Folgende Ausstellungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

      • Seitenanfang