Hier finden Sie aktuelle Termine im Überblick. Die Veranstaltungen des Kulturforums sind blau hervorgehoben. Über die Suchfunktion in der Randspalte können Sie diese Liste nach Ihren Interessen eingrenzen.
Vergangene Termine Aktuelle Termine anzeigen
  • Ein Vortrag von Prof. Dr. Matthias Hardt im Begleitprogramm der Ausstellung »Der Breslauer Psalter. Glanzlicht europäischer Buchkunst«

    Das von slawischen Gruppen bewohnte Land an der Oder mit seinen Hauptorten Breslau und Oppeln wurde im hohen Mittelalter zunächst von den Fürsten aus der Familie der Piasten in das werdende Polen integriert, in dem es bald ein Teilfürstentum bilden würde. Obwohl auch in dieser Zeit vielfältige böhmische Einflüsse über das Gebirge auf Schlesien einwirkten, dauerte es doch bis ins frühe 1... weiter...
    13.02.2019
    18:00
    Potsdam
  • Das Werk und sein schlesischer Stifterkreis im zweiten Drittel des 13. Jahrhunderts. Ein Vortrag von Prof. Dr. Romuald Kaczmarek im Begleitprogramm der Ausstellung »Der Breslauer Psalter. Glanzlicht europäischer Buchkunst«

    Die Kuratorin des Fitzwilliam Museums, in dem der Breslauer Psalter aufbewahrt wird, Dr. Stella Panayotova, bezeichnet das Werk als »Glanzlicht europäischer Buchkunst« und »einen der am reichsten ausgestatteten Psalterien, die aus dem gesamten Mittelalter erhalten sind«. Es ist faszinierend, dass ein solches illuminiertes Buch auf dem weitab von den westlichen Kulturländern gelegenem Terri... weiter...
    30.01.2019
    18:00
    Potsdam
  • Ausstellungseröffnung: Glanzlicht europäischer Buchkunst

    Der Breslauer Psalter gehört zu den sehr komplexen, außergewöhnlich reich illustrierten und kostspieligen Handschriften des 13. Jahrhunderts in Mitteleuropa. Eine verschwenderische Fülle von Illustrationen – biblische Szenen auf poliertem Goldgrund, detailreiche Randbilder, aufwendig gestaltete Initialen und phantasievoller Ornamentschmuck – zeichnen den Breslauer Psalter aus, den der Qu... weiter...
    23.01.2019
    18:00
    Potsdam
  • Ausstellung und Podiumsdiskussion: Die protestantischen Kirchen in den Nachfolgestaaten Österreich-Ungarns

    Mit dem Auseinanderfallen der Habsburgermonarchie 1918 und der Entstehung neuer sowie der Erweiterung bestehender Staaten mussten sich auch die protestantischen Kirchen der Region gänzlich umorientieren – neue, auf die veränderten Grenzen bezogene Kirchen entstanden, andere schlossen sich zusammen. So fanden sich im auf die doppelte Größe angewachsenen Königreich Rumänien sechs evangel... weiter...
    10.11.2018 - 11.11.2018
    Bukarest (Rumänien)
  • Konzert mit dem Ensemble »The Schoole of Night« zum Abschluss der Ringvorlesung »Reformation in Brandenburg und im östlichen Europa«

    Während in der liturgischen Kirchenmusik des Mittelalters ausschließlich lateinische Texte gesungen wurden, war es ein Anliegen der Reformation, die Gemeinde durch das gemeinsame Singen von Kirchenliedern in das Gottesdienstgeschehen einzubeziehen. Bekanntlich hat unter anderem Martin Luther selbst zahlreiche Texte für den kirchenmusikalischen Gebrauch ins Deutsche übersetzt und auch eigene ... weiter...
    19.07.2017
    18:00
    Potsdam
  • Konzert mit dem Ensemble »The Schoole of Night«

    Während in der liturgischen Kirchenmusik des Mittelalters ausschließlich lateinische Texte gesungen wurden, war es ein Anliegen der Reformation, die Gemeinde durch das gemeinsame Singen von Kirchenliedern in das Gottesdienstgeschehen einzubeziehen. Bekanntlich hat unter anderem Martin Luther selbst zahlreiche Texte für den kirchenmusikalischen Gebrauch ins Deutsche übersetzt und auch eigene ... weiter...
    09.07.2017
    16:00
    Sonnenburg (Polen)
  • Konzert mit dem Ensemble »The Schoole of Night«

    Während in der liturgischen Kirchenmusik des Mittelalters ausschließlich lateinische Texte gesungen wurden, war es ein Anliegen der Reformation, die Gemeinde durch das gemeinsame Singen von Kirchenliedern in das Gottesdienstgeschehen einzubeziehen. Bekanntlich hat unter anderem Martin Luther selbst zahlreiche Texte für den kirchenmusikalischen Gebrauch ins Deutsche übersetzt und auch eigene ... weiter...
    08.07.2017
    16:00
    Schönfließ/Oberhavel
  • Konzert mit dem Ensemble »The Schoole of Night«

    Während in der liturgischen Kirchenmusik des Mittelalters ausschließlich lateinische Texte gesungen wurden, war es ein Anliegen der Reformation, die Gemeinde durch das gemeinsame Singen von Kirchenliedern in das Gottesdienstgeschehen einzubeziehen. Bekanntlich hat unter anderem Martin Luther selbst zahlreiche Texte für den kirchenmusikalischen Gebrauch ins Deutsche übersetzt und auch eigene ... weiter...
    19.02.2017
    17:00
    Görlitz
  • Musikalische Soiree mit dem Ensemble »The Schoole of Night«

    Während in der liturgischen Kirchenmusik des Mittelalters ausschließlich lateinische Texte gesungen wurden, war es ein Anliegen der Reformation, die Gemeinde durch das gemeinsame Singen von Kirchenliedern in das Gottesdienstgeschehen einzubeziehen. Bekanntlich hat unter anderem Martin Luther selbst zahlreiche Texte für den kirchenmusikalischen Gebrauch ins Deutsche übersetzt und auch eigene ... weiter...
    09.03.2016
    18:30
    Berlin
  • Projekt- und Buchpräsentation mit Evelin Wetter, Ágnes Ziegler, Corinna Kienzler und Eva Düllo

    Die evangelische Stadtpfarrkirche in Kronstadt/Braşov, bekannt als »Schwarze Kirche«, bewahrt einen bedeutenden Schatz liturgischer Gewänder des Mittelalters und der frühen Neuzeit. Nach der Reformation in den 1540er Jahren bis in die 1860er Jahre hinein wurden die alten Messgewänder weiter genutzt, sie galten als ein deutliches Bekenntnis zum Luthertum. In Siebenbürgen war das langfrist... weiter...
    12.11.2015
    18:30
    Berlin
  • Öffentlicher Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung »Pomp & Circumstance«

    Im Wintersemester 2014/15 veranstalten das Institut für Geschichte der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und das Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa, Oldenburg, eine Ringvorlesung unter dem Titel: »Pomp & Circumstance«. Öffentlicher Vortrag von Sabrina Corbellini, Groningen. Veranstaltung des Bundesinstituts für Kultur und Geschichte ... weiter...
    21.01.2015
    19:00
    Oldenburg
  • Die zahlreichen liturgischen Gewänder aus mittelalterlichen und barocken Luxustextilien, ihre historische und kunsthistorische Relevanz und Fragen der Restaurierung. Gesprächsrunde mit Evelin Wetter, Geertje Gerhold, Jana Knejfl-Fajt und Konrad Gündisch

    Die Schwarze Kirche in Kronstadt bewahrt neben ihrer bekannten Sammlung osmanischer Teppiche auch zahlreiche liturgische Gewänder aus mittelalterlichen und barocken Luxustextilien. Darunter befinden sich Kaseln, also priesterliche Messgewänder, und Pluvialien, wie sie in der katholischen Kirche zu Weihehandlungen und Prozessionen getragen werden. Nach der Reformation wurden sie in Kronstadt bi... weiter...
    08.12.2004
    19:30
    Berlin