28.03.2019 , 19:00
Donauschwäbisches Zentralmuseum
Schillerstraße 1, 89077 Ulm, Deutschland

Mutters Flucht

Lesung mit dem Autor Andreas Wunn

Der Redaktionsleiter des ZDF-Morgen- und des ZDF-Mittags-magazins reiste im Sommer 2017 mit seiner Mutter in das serbische Dorf Setschan, ihren Geburtsort. Den Fernsehjournalisten interessierte die vergangene Welt der Donauschwaben, gleichzeitig war die Fluchtroute seiner Mutter ziemlich genau auch die so genannte Balkanroute der Flüchtlingsströme 2015.

Jahrelang hat Andreas Wunns Mutter dazu geschwiegen, wie sie nach dem Zweiten Weltkrieg aus Jugoslawien nach Deutschland floh. 2017 endlich beschließt Wunn, zusammen mit seiner Mutter eine Reise in die Region ihrer Kindheit zu machen: entlang ihrer damaligen Fluchtroute.

Entstanden ist die so anrührende wie spannende Erzählung eines Nachkriegsschicksals, aber auch die persönliche Wiederentdeckung eines fast vergessenen Stücks Deutscher Geschichte, die vor Jahrhunderten begann und nach dem Zweiten Weltkrieg endete.

Eintritt

5,– Euro

Eine Veranstaltung des Donauschwäbischen Zentralmuseums Ulm in Kooperation mit der Buchhandlung Mahr, Langenau

Lage


Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

2019-03-28 19:00:00
2019-03-28 20:30:00