09.11.2017 , 11:30
Kammerbühne Cottbus
Wernerstraße 60, 03046 Cottbus, Deutschland

Engelchen, mach Freude – Angelochek, sdelaj radost

Der Sohn einer deutschstämmigen Familie in Turkmenistan muss mit ansehen, wie seine Eltern von Soldaten deportiert werden. Ein Film in der Sektion »Special: Bruderkuss« des Filmfestivals Cottbus

Szene aus <i>Engelchen, mach Freude</i>

Der Sohn einer deutschstämmigen Familie in Usbekistan muss mit ansehen, wie seine Eltern von Soldaten deportiert werden. Der nun auf sich allein gestellte 12-Jährige entgeht knapp dem Kinderheim und begibt sich auf die Flucht. Usman Saparov zeigt offen die Widersprüche zwischen der herrschenden sozialistischen Ideologie und nationalen Traditionen.

Während des Zweiten Weltkriegs wurden in der Sowjetunion unter unglaublichen Opfern unterschiedliche ethnische Massendeportationen durchgeführt. So wurden auch die Angehörigen der deutschen Minderheit in Turkmenistan zwangsumgesiedelt, die Ende des 19. Jahrhunderts in diese Region eingewandert waren. Saparov und seine Drehbuchautorin Ludmila Papilova wenden sich mit ihrem feinfühlig erzählten Drama gegen die von Stalin verordnete ethnische Homogenisierungspolitik:

»Sie haben damals in Republiken aufgeteilt, was sie gar nicht in Republiken hätten aufteilen brauchen. Es wäre doch besser gewesen, man hätte alle in einem Land wohnen lassen können, und nicht solche Unterschiede machen – Turkmenen, Russen, Deutsche. Da gibt es einen Roman, der darüber erzählt, wie man ein Ministerium für Liebe gründet, um die Liebe zu zerstören. So ist es ungefähr auch hier gewesen: Aus den verschiedenen Teilen hat man ein Ganzes gebildet, um das Einzelne kaputtzumachen«,

so Papilova in einem Interview.

Filmdaten

Turkmenistan, Russland, 1993, 88 Min

Regie
Usman Saparov, geboren 1938 in Pashan-Ali, Turkmenistan. Regisseur, Drehbuchautor und Kameramann. Nach seinem Studium an der Moskauer VGIK arbeitete er als Kameramann beim Turkmenfilm Studio. Für sein Spielfilmdebüt Muzhskoe Vospitanie erhielt er 1984 den Staatspreis der UdSSR. 1994 war er People’s Artist of Turkmenistan.

Drehbuch
Liudmila Papilova
Usman Saparov

Kamera
Vladimir Shinkin

Ton
Nella Bazarova
Yuri Reinbach

Schnitt
A. Niyazova
L. Butuzov

Ausstattung
Orazmurad Annakhalov

Musik
Mitia Rybnikov

Darsteller
Vova Frank
Tatjana Schreiber
Sasha Schreiber
Agamurad Djanmuhamedov

Produktion
Turmenian Centre of Cinema
Television for Children, Youth and Family

Co-Produktion
Turkmenisches Centrum für Kinderfilme

Filmformat
Blu-Ray | Farbe / colour

(Quelle: www.filmfestivalcottbus.de)

Ticket online kaufen

Eine Veranstaltung des Deutschen Kulturforums östliches Europa im Rahmen der Sektion »Special: Bruderkuss« des Filmfestivals Cottbus

Lage


Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

2017-11-09 11:30:00
2017-11-09 13:00:00