07.04.2006 , 17:00

CD-Präsentation | E. T. A. Hoffmann: Grand Trio E–Dur (1809)

Ersteinspielung auf historischen Instrumenten mit dem Trio Margaux

e.t.a. hoffmann (1776–1822). Grand Trio E-Dur (1809). € [D] 5,00/ SFR 9,00

Im Rahmen der Jahrestagung der E.T.A.-Hoffmann-Gesellschaft stellt Dr. Klaus Harer vom Deutschen Kulturforum die soeben erschienene CD vor

17.00 Uhr

Ernst Theodor Wilhelm Hoffmann (1776–1822) – seinen dritten Vornamen ersetzte Hoffmann während seiner Warschauer Zeit durch »Amadeus« – war nicht nur ein großer Dichter, Novellist und bedeutender Musikschriftsteller; er hinterließ auch einige beachtliche Kompositionen. Seine musikalische Ausbildung erhielt er in seiner Heimatstadt Königsberg bei seinem Onkel Otto Wilhelm Doerffer, dem Domorganisten Christian Wilhelm Podbielski und später in Berlin bei dem seinerzeit berühmten Johann Friedrich Reichardt. Hoffmann war ein guter Pianist und spielte offenbar auch Violine und Harfe. Sein größter Erfolg als Komponist war die Zauberoper Undine auf ein Libretto von Friedrich de la Motte Fouqué, die 1816 in den prächtigen Dekorationen von Karl Friedrich Schinkel im Königlichen Schauspielhaus zu Berlin aufgeführt wurde. Sein Grand Trio E–Dur schrieb Hoffmann im August 1809 in Bamberg, wo er als Theaterkapellmeister tätig war.

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Schlagwörter

Tags: DKF-Veranstaltung

2006-04-07 17:00:00
2006-04-07 00:00:00