Hier finden Sie aktuelle Termine im Überblick. Die Veranstaltungen des Kulturforums sind blau hervorgehoben. Über die Suchfunktion in der Randspalte können Sie diese Liste nach Ihren Interessen eingrenzen.
Vergangene Termine Aktuelle Termine anzeigen
  • Ausstellungseröffnung. Zum Jahresthema des Deutschen Kulturforums 2017 »Mehr als Luther. Reformation im östlichen Europa«

    Die Reformation konnte sich im Herzogtum Preußen durch den ehemaligen Hochmeister des ehemaligen Deutschen Ordens Albrecht von Brandenburg-Ansbach 1525 zunächst ungehindert entfalten. Im Königlichen Preußen wurde das Luthertum erst 1559 anerkannt. Die Ansiedlung verschiedener Reformierter und Mennoniten im 16. Jahrhundert führte zur Entstehung mehrsprachiger Gemeinden unterschiedlicher prot... weiter...
    21.09.2017
    19:00
    Hamburg
  • Lesung und das Gespräch mit dem Autor Chris Kraus

    Der Roman Das kalte Blut erzählt die Geschichte zweier deutschbaltischer Brüder im Strudel des 20. Jahrhunderts, ein Drama von Verrat und Selbstbetrug, das von Riga über Moskau, Berlin und München bis nach Tel Aviv führt. Hub und Koja Solm sind einander in aufrichtiger Bruderliebe zugetan: strahlend-extrovertiert der Ältere, empfindsam der Jüngere. Koja möchte wie sein Vater als Künstl... weiter...
    19.09.2017
    19:30
    Lüneburg
  • Ausstellungseröffnung. Zum Jahresthema des Deutschen Kulturforums 2017 »Mehr als Luther. Reformation im östlichen Europa« Wir bitten um Anmeldung bis zum 15.09.2017.

    Bereits kurz nach Beginn der Reformation mit dem sogenannten Thesenanschlag Martin Luthers 1517 erreichte ihr Gedankengut die damals meist deutschsprachigen und mit Mitteleuropa eng vernetzten Städte in Oberungarn, der heutigen Slowakei. Die Gegenreformation setzte schon um 1600 vehement ein, mit einem Höhepunkt ab den 1670er Jahren, der zu mehreren antihabsburgischen Erhebungen führte. Aller... weiter...
    19.09.2017
    18:30
    Berlin
  • Der Lutheraner – ein historischer Roman

    Die Dorstener Autorin Edelgard Moers, Verfasserin zahlreicher Schulbücher für die Grundschule, Erzählerin und verantwortlich für die bisher vier Bände umfassende Reihe »Dorstener Geschichten«, hat mit »Der Lutheraner« ihren ersten historischen Roman vorgelegt. Am Beispiel der Familie Embacher erzählt sie darin das Leben und die Vertreibung der Salzburger Lutheraner im 18. Jahrhundert. ... weiter...
    16.09.2017
    16:00
    Herne
  • Künstlerischer Herbst im schlesischen Buchwald/Bukowiec. Mit dem Schwerpunktthema 2017: Die Zillerthaler Glaubensflüchtlinge im Hirschberger Tal

    Zum vierten Mal laden wir zu einem deutsch-polnischen Wochenende mit Parkführungen, Musik, Film, Vorträgen, Literatur und Ausstellungen nach Buchwald/Bukowiec im Hirschberger Tal ein. Das Festival ist ein deutsch-polnisches Projekt zur Popularisierung des historischen und kulturellen Erbes des Hirschberger Tales und richtet sich an die lokale Bevölkerung sowie Gäste und Touristen, die sich f... weiter...
    16.09.2017 - 17.09.2017
    Buchwald (Polen)
  • Ausstellungseröffnung. Zum Jahresthema des Deutschen Kulturforums 2017 »Mehr als Luther. Reformation im östlichen Europa«

    Bereits kurz nach Beginn der Reformation mit dem sogenannten Thesenanschlag Martin Luthers 1517 erreichte ihr Gedankengut die damals meist deutschsprachigen und mit Mitteleuropa eng vernetzten Städte in Oberungarn, der heutigen Slowakei. Die Gegenreformation setzte schon um 1600 vehement ein, mit einem Höhepunkt ab den 1670er Jahren, der zu mehreren antihabsburgischen Erhebungen führte. Aller... weiter...
    13.09.2017
    18:00
    Budapest
  • Ausstellungseröffnung. Zum Jahresthema des Deutschen Kulturforums 2017 »Mehr als Luther. Reformation im östlichen Europa«

    In den meist deutschsprachigen Städten Siebenbürgens breiteten sich reformatorische Ideen schon zu Beginn der 1520er Jahre aus. Die »Sächsische Nation«, einer der drei Stände des seit 1541 selbständigen Wahlfürstentums Siebenbürgen, führte 1550 die Reformation nach Wittenberger Vorbild durch, die anderen Deutschen des Landes schlossen sich an. Mit den vier anerkannten Konfessionen des ... weiter...
    13.09.2017
    18:00
    Budapest
  • Ausstellungseröffnung. Zum Jahresthema des Deutschen Kulturforums 2017 »Mehr als Luther. Reformation im östlichen Europa«

    Die Reformation in der Folge des sogenannten Thesenanschlags Martin Luthers an der Wittenberger Schlosskirche 1517 bildet einen der wichtigsten Einschnitte der europäischen Geschichte. Die Entwicklung erfasste auch alle Landstriche östlich Kursachsens, in denen deutsch gesprochen wurde, und strahlte von dort auf die Nachbarländer aus. Dieser Teil Europas war besonders empfänglich für die Id... weiter...
    13.09.2017
    18:00
    Budapest
  • Buchpräsentation: Eine literarische Reise durch das (post)industrielle Oberschlesien

    Dass in Oberschlesien die Impulse für eine regionale Identität bis heute aus der mehrsprachigen Literatur kommen, zeigt eindrucksvoll Marcin Wiatr in seinem Literarischen Reiseführer Oberschlesien. Hier wurden Joseph von Eichendorff, Max Herrmann-Neiße oder Horst Bienek geboren. Auch Janosch hat seiner Heimat ein belletristisches Denkmal gesetzt, Tadeusz Różewicz lebte und schrieb hier, Ja... weiter...
    13.09.2017
    18:00
    Beuthen (Polen)
  • Buchpräsentation: Eine literarische Reise durch das (post)industrielle Oberschlesien

    Dass in Oberschlesien die Impulse für eine regionale Identität bis heute aus der mehrsprachigen Literatur kommen, zeigt eindrucksvoll Marcin Wiatr in seinem Literarischen Reiseführer Oberschlesien. Hier wurden Joseph von Eichendorff, Max Herrmann-Neiße oder Horst Bienek geboren. Auch Janosch hat seiner Heimat ein belletristisches Denkmal gesetzt, Tadeusz Różewicz lebte und schrieb hier, Ja... weiter...
    12.09.2017
    16:30
    Kattowitz (Polen)
  • Ausstellungseröffnung. Zum Jahresthema des Deutschen Kulturforums 2017 »Mehr als Luther. Reformation im östlichen Europa«

    Bereits kurz nach Beginn der Reformation mit dem sogenannten Thesenanschlag Martin Luthers 1517 erreichte ihr Gedankengut die damals meist deutschsprachigen und mit Mitteleuropa eng vernetzten Städte in Oberungarn, der heutigen Slowakei. Die Gegenreformation setzte schon um 1600 vehement ein, mit einem Höhepunkt ab den 1670er Jahren, der zu mehreren antihabsburgischen Erhebungen führte. Aller... weiter...
    12.09.2017
    11:00
    Pressburg (Slowakei)
  • Ausstellungseröffnung. Zum Jahresthema des Deutschen Kulturforums 2017 »Mehr als Luther. Reformation im östlichen Europa«

    Die Reformation 1517 stellt einen der wichtigsten Einschnitte der europäischen Geschichte dar. Doch bereits hundert Jahre vor Luther kritisierte Jan Hus von Prag aus die katholische Kirche, wofür er 1415 auf dem Konstanzer Konzil verbrannt wurde. Auf ihn beriefen sich die Utraquisten und die Böhmischen Brüder, die sich später auch mit Luther austauschten. Dessen Lehren verbreiteten sich v... weiter...
    10.09.2017
    10:00
    Chrudim
  • Überlebende Jugendliche und ihre Schicksale nach 1933

    In Breslau lebte bis 1933 die drittgrößte jüdische Gemeinde im Deutschen Reich (ca. 23.000 Personen). Die Erinnerung an diese Menschen ist weder in Deutschland noch in Polen im öffentlichen Bewusstsein präsent. Der Film »Wir sind Juden aus Breslau« möchte dazu beitragen, diese Lücke zu schließen. 14 Zeitzeugen aus dem ehemaligen Breslau kommen zu Wort und legen Zeugnis für d... weiter...
    08.09.2017
    19:00
    Oldenburg
  • TEXT: J. H. Krchovský (mit dt. Übersetzung) TON: J. H. Krchovský and Krch-off Band + Andrej Polanský wtf Emül Langman

    J. H. Krchovský gilt als der bekannteste zeitgenössische tschechische Dichter. Krchovskýs Texte tragen einen grotesken Stil und kreisen mit Vorliebe um Themen wie Tod, Schmerz und Frustration, eingewebt in eine Wolke von Alkohol und Erotik. J. H. Krchovský hat mehr als 20 Bücher publiziert, seine Gedichte sind in 16 Sprachen übersetzt. Bekannte tschechische Bands haben sie vertont, so z.B.... weiter...
    07.09.2017
    19:00
    Düsseldorf
  • Ausstellungseröffnung: Hinrich Brunsberg und die spätgotische Backsteinarchitektur in Pommern und der Mark Brandenburg

    Hinrich Brunsberg (um 1350 bis nach 1428) ist neben den Parlern einer der bedeutendsten und auf dem Gebiet der Backsteinarchitektur einer der wenigen namentlich bekannten mittelalterlichen Baumeister im südlichen Ostseeraum. Er wirkte um 1400 vor allem in Pommern und in der Mark Brandenburg. Die mit seinem Namen verbundenen Bauwerke gehören zur Blütephase der Spätgotik in der Region. Die Aus... weiter...
    07.09.2017
    12:00
    Wismar
  • Kuratorenführung durch die Ausstellung

    Anlass der Ausstellung ist die 2017 endende Lutherdekade, mit der an den Beginn der Reformation vor 500 Jahren erinnert wird. Im Fokus steht bei dieser Ausstellung dabei das Ruhrgebiet als ein relativ begrenzter Raum in dem schon früh die verschiedenen Religionen, bedingt durch ein kompliziertes politisches Geflecht, aufeinandertrafen. Doch nicht das Geschehen der Reformation, sondern ihre Ausw... weiter...
    07.09.2017
    10:00
    Essen
  • Vorführung in der Reihe »Nordöstliche Spuren im Kino«

    Zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts in einem Dorf in Westpreußen: Dort leben Deutsche, Polen, Juden und Zigeuner nebeneinander. Der wohlhabende deutsche Mühlenbesitzer Johann gefällt es nicht, dass der Jude Levin in seiner Bootsmühle auch Korn mahlt. Im Glauben, dass die Justiz auf Seiten der Deutschen sein wird, öffnet er nachts das Wehr und schwemmt Levins Mühle weg. Levins Versuch, sich... weiter...
    06.09.2017
    19:00
    Lüneburg
  • Ausstellungseröffnung. Zum Jahresthema des Deutschen Kulturforums 2017 »Mehr als Luther. Reformation im östlichen Europa«

    Die Reformation 1517 stellt einen der wichtigsten Einschnitte der europäischen Geschichte dar. Doch bereits hundert Jahre vor Luther kritisierte Jan Hus von Prag aus die katholische Kirche, wofür er 1415 auf dem Konstanzer Konzil verbrannt wurde. Auf ihn beriefen sich die Utraquisten und die Böhmischen Brüder, die sich später auch mit Luther austauschten. Dessen Lehren verbreiteten sich v... weiter...
    06.09.2017
    17:00
    Prag
  • Begleitveranstaltung. Zum Jahresthema des Deutschen Kulturforums 2017 »Mehr als Luther. Reformation im östlichen Europa«

    Die Reformation 1517 stellt einen der wichtigsten Einschnitte der europäischen Geschichte dar. Doch bereits hundert Jahre vor Luther kritisierte Jan Hus von Prag aus die katholische Kirche, wofür er 1415 auf dem Konstanzer Konzil verbrannt wurde. Auf ihn beriefen sich die Utraquisten und die Böhmischen Brüder, die sich später auch mit Luther austauschten. Dessen Lehren verbreiteten sich v... weiter...
    01.09.2017
    17:00
    Wittenberg
  • Das Fest des Heimatvereins Linstow findet in diesem Jahr zum 25. Mal statt

    Der Heimatverein Linstow e.V. lädt vom 1. bis 3. September 2017 ein zum 25. Museumsfest des Wolhynier Umsiedlermuseum. Programm Freitag, 1. September 201719:00 UhrEröffnung des umgestalteten Museums und der neuen Ausstellung Sonnabend, 2. September 2017ab 14:00 UhrMuseumsfest mit Kulturprogramm Sonntag, 3. September 201710:00 UhrHeimatgottesdienst in der Kirche zu Kieth (Linstow)anschließ... weiter...
    01.09.2017 - 03.09.2017
    Linstow
Blättern:
3144 1019749

Seite von 158