08.03.2013

Geschichte und Geschichten. Literarische Spurensuche in der Mitte Europas

Geschichte und Geschichten. Literarische Spurensuche in der Mitte Europas
Die 5. Use­domer Literaturtage gehen auf literari­sche Reisen nach Masuren, Ostpreußen, Schlesien und Galizien, aber auch in das Berlin der Vorkriegszeit und die mittel­europäische Gegen­wart. Renommierte Autoren kommen auf die Insel, zum Ab­schluss wird der Usedomer Literatur­preis verliehen.

Mit ausgewählten Texten zu Regionen im östlichen Europa sind die Usedomer Literaturtage angefüllt mit Lesungen in Sälen und Schulen, Gesprächen, Diskussionsrunden, Filmen und Musik – hier knüpft es an das herbstliche Usedomer Musikfestival an, das wie das Ostseebad Heringsdorf Mitveranstalter ist.

Die 5. Usedomer Literaturtage erwarten unter dem Motto »Geschichte und Geschichten. Literarische Spurensuche in der Mitte Europas« vom 20. bis zum 24. März in 10 Veranstaltungen 17 namhafte Autoren, Publizisten und Übersetzer. Aus Deutschland und Polen werden der bekannte Literaturkritiker und Schriftsteller Hellmuth Karasek, der mit zahlreichen Literaturpreisen geehrte Arno Surminski, die deutsche Schriftstellerin Anna Kaleri, einer der gefragtesten polnischen Autoren Tomasz Różycki, die Journalistin und Autorin Tatjana Gräfin Dönhoff, aber auch Kolja Mensing, Laura Karasek, Daniela Dröscher oder Jacek Cygan u. v. m. erwartet. Den Pianisten und Autoren Alfred Brendel erlebt das Publikum im Gespräch mit Manfred Osten am 23. März. Die Lesungen in Ateliers und kaiserzeitlichen Hotels führen auf der Insel Usedom nach Seebad Heringsdorf, Swinoujscie, Seebad Zinnowitz, Seebad Bansin, Schloß Stolpe und Lüttenort bei Koserow.

Zum ersten Jubiläum der Usedomer Literaturtage thematisiert die seit 5 Jahren stattfindende Veranstaltungsreihe wieder die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Geschichte zwischen Deutschland und seinen östlichen Nachbarn. Literarische Zeit- Reisen entführen diesmal nach Masuren, Ostpreußen, Schlesien und Galizien, aber auch in das Berlin der Vorkriegszeit und die mitteleuropäische Gegenwart. In der 5. Saison lädt die von Usedomer Musikfestival und Deutschem Kulturforum östliches Europa initiierte Veranstaltungsreihe ein den literarischen Stimmen der Mitte Europas zu lauschen und damit auch den europäischen Dialog zu befördern. Die Usedomer Literaturtage folgen so den Spuren unserer gemeinsamen Geschichte und entwerfen in spannenden Erzählungen »eine Art Historiengemälde von der Mitte Europas im 20. Jahrhundert«.

Auch die fünften Usedomer Literaturtage sind eine gemeinsame Veranstaltungsreihe des Usedomer Musikfestivals in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Kulturforum östliches Europa sowie der Gemeinde Ostseebad Heringsdorf. Wie in den vergangenen vier Jahren übernimmt der Ministerpräsident des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Erwin Sellering, die Schirmherrschaft. Kulturpartner ist NDR Kultur.

Durch Literatur die Geschichte der Deutschen und der Völker östlich der Landesgrenze verstehen, ungekannte Sichtweisen entdecken und Vorurteile überwinden. Das motiviert seit 2009 Autoren wie Radka Denemarková, , Martin Pollack, Hellmuth Karasek, Andreas Kossert, Stefan Chwin und Marek Krajewski auf die Sonneninsel Usedom zu kommen.

Karten und Informationen

T. 038378 34647

Programm

www.usedomer-literaturtage.de

Folgende Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Ausstellungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

      • Seitenanfang