02.05.2018 , 18:00
Kino Krokodil
Greifenhagener Straße 32, 10437 Berlin, Deutschland

Schlesien, Śląsk – eine filmische Entdeckung

Gezeigt werden die Filme »Das Losungswort« und »Am Ende des Reiches«. Mit Filmgespräch

<font style='color: #3f3f3f;'>Flyer zur Veranstaltung mit einem Szenenfoto aus dem Film <i>Das Losungswort</i></font>

Im November 2018 wird sich das FilmFestival Cottbus in einem Regionalporträt dem Schlesien-Wunder widmen. Diese Region war schon immer ein kultureller Schmelztiegel, gleichzeitig ein Ort der Verklärung. Der letzte Krieg hat diesem Phänomen zusätzliche Nahrung verscha­fft. Verschiebung der Grenzen, Ideologisierung der Vergangenheit, Schmerz der Vertreibung, Politik der Verbände. In diesem kulturell-politischen Geflecht ist es nicht einfach, eine Mitte zu finden. Und doch bietet Schlesien die Chance, Geschichte neu zu entdecken und über das Vergangene eine Brücke zu schlagen: Heimat gemeinsam teilen. Dieser Filmabend soll Neugier wecken auf das Regionalporträt des FilmFestivals Cottbus.

Programm

18:00 Uhr
Das Losungswort (Na strazy swej stac bede)
Regie & Drehbuch: Kazimierz Kutz, PL 1983, 113 Min., dt. Sprachfassung

Im Herbst 1939 flieht der junge polnische Offizier Jan Klima aus deutscher Gefangenschaft. Er kehrt in seine Heimatstadt Kattowitz zurück, die vor kurzem noch Katowice hieß und organisiert mit seinen Freunden den Widerstand gegen die Okkupanten. Bald schart er eine Gruppe kampfbereiter junger Leute um sich. Seine Pläne scheitern jedoch, als sich erweist, dass es einen Verräter gibt.
Mit einem Filmgespräch zwischen Kornel Miglus, Kurator von  FilmPOLSKA, Polnisches Institut Berlin, und Bernd Buder, Programmdirektor des Filmfestivals Cottbus

20:00 Uhr
Am Ende des Reiches (Na krancach królestwa)
Regie: Kornel Miglus, D 1990, 76 Min., dt. Sprachfassung

Drei Mädchen aus Deutschland wollen einen Ausflug in eine kleine Stadt in Schlesien unternehmen. Was sie nicht wissen: Diese Reise wird ein für alle Mal ihr Leben ändern. Jede wird mit dem konfrontiert, was sie bisher am meisten floh: Familie, Liebe, Vergangenheit.

Der Filmabend wird veranstaltet vom Polnischen Institut Berlin in Zusammenarbeit mit dem FilmFestival Cottbus, dem Kino Krokodil – Filme aus Russland und Osteuropa, dem Kulturreferat für Oberschlesien bei der Stiftung Haus Oberschlesien und dem Deutschen Kulturforum östliches Europa im Rahmen von  FilmPOLSKA.

 

Lage


Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

2018-05-02 18:00:00
2018-05-02 22:00:00