23.11.2017 , 17:00

Marcin Wiatr: Literarischer Reiseführer Oberschlesien

Buchpräsentation mit Autor Marcin Wiatr: Eine literarische Reise durch das (post)industrielle Oberschlesien

Dass in Oberschlesien die Impulse für eine regionale Identität bis heute aus der mehrsprachigen Literatur kommen, zeigt eindrucksvoll Marcin Wiatr in seinem Literarischen Reiseführer Oberschlesien. Hier wurden Joseph von Eichendorff, Max Herrmann-Neiße oder Horst Bienek geboren. Auch Janosch hat seiner Heimat ein belletristisches Denkmal gesetzt, Tadeusz Różewicz lebte und schrieb hier, Jaromír Nohavica besang die Region und der Regisseur Kazimierz Kutz hielt sie in einer Filmtrilogie fest. Das Buch richtet den Blick auf Orte wie Neiße/Nysa, Gleiwitz/Gliwice, Myslowitz/Mysłowice, Lubowitz/Łubowice, St. Annaberg/Góra Świętej Anny und offenbart anhand ausgewählter Beispiele aus Architektur, Wirtschaft, Industrie, Landschaft und Mystik den außergewöhnlichen Facettenreichtum dieser Region

Autor Marcin Wiatr nimmt Sie mit auf eine Entdeckungstour durch das oberschlesische Industrierevier, über das Janosch einmal sagte:

»Wenn man penibel war, konnte man sagen: Alles hier ist dreckig und die Erde aus lauter Kohlenstaub. Man konnte es aber auch anders sehen und sagen: Schön glitzern tut das in der Sonne! Man kann alles so und so betrachten.«

Autor und Referent

Marcin Wiatr stammt aus Gleiwitz/Gliwice, studierte Germanistik und Geschichte und arbeitet am Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung in Braunschweig.

Eine Veranstaltung des Deutschen Kulturforums mit der Österreich-Bibliothek Oppeln

Weiterer Termin

Sonnabend, 25. November 2017, 15:00 Uhr, Lubowitz
Oberschlesisches Kultur- und Begegnungszentrum Eichendorff | Górnośląskie Centrum Kultury i Spotkań im. Eichendorffa
weitere Informationen

 

Lage


Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

2017-11-23 17:00:00
2017-11-23 19:00:00