05.07.2017 , 18:15
Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG)
Am Neuen Markt 9, 14467 Potsdam Deutschland

Reformation und Entstehung der baltischen Schriftsprachen

Vortrag von Prof. Dr. Jolanta Gelumbeckaité, Frankfurt am Main, im Rahmen der Ringvorlesung »Reformation in Brandenburg und im östlichen Europa«

Übersetzung von Luthers Katechismus ins Lettische (hier: »undeudsche«), 1586

Die Reformation war nicht nur für die Entwicklung der deutschen Sprache, sondern auch für andere europäische Sprachen von allergrößter Bedeutung. Die baltischen Sprachen wurden nun erstmals überhaupt als Schriftsprachen greifbar. Luthers Forderung nach Gottesdiensten in der Volkssprache führte so zu einer Aufwertung der Sprachen der prussischen, litauischen und lettischen indigenen Bevölkerung.

Die Sprachwissenschaftlerin Jolanta Gelumbeckaité vermag, diese weit über die rein theologische Wirkung der Reformation hinausführenden, fundamentalen sprachgeschichtlichen Prozesse reformationsgeschichtlich einzubetten und kulturgeschichtlich anschaulich darzustellen.

Ringvorlesung

Die an 14 Terminen unternommenen Streifzüge durch die Geschichte der Reformation und ihrer langfristigen Wirkung soll einen Überblick über ganz Ostmitteleuropa bieten, ein Sch

werpunkt wird dabei auf den brandenburgisch-preußischen Ländern liegen. Neben Vorträgen gehören Filme sowie ein Abschlusskonzert zum Programm. Die Ringvorlesung eig

net sich auch als Einführung in die Ausstellung Reformation und Freiheit. Luther und die Folgen für Preußen und Brandenburg, die von 8. September 2017 bis 21. Januar 2018 im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte gezeigt wird. Während der Laufzeit der Ringvorlesung werden Tafeln der Überblicksausstellung des Kulturforums zur Reformation im östlichen Europa ergänzend gezeigt.

Die Ringvorlesung findet vom 19.4.2017 bis zum 19.7.2017 jeden Mittwoch um 18 Uhr c. t. statt.

alle Termine

Veranstaltungsorte

Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG)
Am Neuen Markt 9
14467 Potsdam

Filmmuseum Potsdam
Breite Straße 1 A
14467 Potsdam

Eintritt

Einzeltermine
5,– Euro
3,– Euro ermäßigt

Abo-Karte für die zwölf Termine im HBPG
25, Euro

für Schüler und Studierende
frei

Eine Veranstaltung des Deutschen Kulturforums östliches Europa im Rahmen unseres Jahresthemas 2017: Mehr als Luther. Reformation im östlichen Europa. In Kooperation mit dem Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG), der Universität Potsdam, dem Filmmuseum Potsdam, den Kulturfesten in Brandenburg und anderen Partnern.

2017-07-05 18:15:00
2017-07-05 19:45:00