22.06.2017 , 19:00
Alexander und Renata Camaro Stiftung
Potsdamer Straße 98, 10785 Berlin, Deutschland

Von Berlin nach Breslau, von Breslau nach Berlin

Vortrag und Projektpräsentation: Impressionen der Moderne

Otto Mueller, <i>Zwei Mädchen</i>, um 1925/28, Leimfarbe auf Rupfen, 175 x 111 cm, Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin

Die Staatliche Akademie für Kunst und Kunstgewerbe in Breslau ist vor allem seit den 1920er Jahren für die Entwicklung der europäischen Moderne von großer Bedeutung: ein Fakt, der bis heute nicht hinreichend bekannt ist. Der ehemalige Brücke-Künstler Otto Mueller, der durch die Malerei seines französischen Meisters Matisse beeinflusste Oskar Moll, der vom Bauhaus kommende Oskar Schlemmer u. a. prägten als innovative Lehrpersönlichkeiten den Kunstbetrieb in Breslau. Die Rezeption ihrer künstlerischen Ideen lässt sich an Bild- und Schriftzeugnissen von Schülern und Schülerinnen der Akademie eindrucksvoll belegen. Einige – wie Alexander Camaro oder Horst Strempel – gingen von Breslau aus nach Berlin und erlebten hier den Höhepunkt ihrer künstlerischen Karrieren. Es ist bezeichnend, dass mehrere dieser Akademie-Schüler noch in ihren späten Erinnerungen, sei es bildlich oder dokumentarisch, starken Bezug auf ihre Lehrer – insbesondere Otto Mueller – nahmen.

Der Vortrag erläutert die Bedeutung der Breslauer Kunstakademie, die vor allem seit den 1920er Jahren den Ruf von Weltoffenheit und Liberalität genoss. Die geplante Ausstellung wird es ermöglichen, durch den »indirekten « Blick ehemaliger Schüler das künstlerische und intellektuelle Umfeld der Breslauer Akademie in einem neuen Licht zu betrachten.

Anmeldung

Eine Anmeldung bis zum 15.6.2017 ist erforderlich.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Fax +49(0)331/20098-50

Programm

Oskar Moll, o.T. (Clivia mit Büchern und Jahrhunderthalle), um 1925, Öl auf Leinwand, 54 x 66 cm, Schlesisches Museum zu Görlitz Foto: Janos Stekovics

18.15 Uhr
Führung durch die aktuelle Ausstellung
»Tribute to Iris Barbura« – eine Würdigung der rumänischen Tänzerin der Moderne (1912–1969)
Agnes Kern M.A.

19 Uhr
Begrüßung

  • Dr. Thomas Freiherr von Brück
    Vorstand der Alexander und Renata Camaro Stiftung
  • MDg i. R. Winfried Smaczny
    Vorstandsvorsitzender des Deutschen Kulturforums östliches Europa

Vortrag

  • Die Breslauer Akademie – Werkstätte und Treffpunkt der europäischen Moderne
    Dr. Johanna Brade, Schlesisches Museum zu Görlitz

Vorstellung des geplanten Ausstellungsprojekts 2018/19

  • Sehnsucht und Freiheit – Otto Mueller und die Malerei der Moderne zwischen Berlin und Breslau
    Eine Ausstellung der Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, in Zusammenarbeit mit der Alexander und Renata Camaro Stiftung
    Dr. Dagmar Schmengler, Projektleitung

Umtrunk

Eine Veranstaltung des Deutschen Kulturforums östliches Europa in Zusammenarbeit mit der Alexander und Renata Camaro Stiftung und dem Schlesischen Museum zu Görlitz

Lage


Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

2017-06-22 19:00:00
2017-06-22 21:00:00