14.06.2017 , 18:15
Filmmuseum Potsdam | Marstall am Lustgarten
Breite Str. 1A, 14467 Potsdam, Deutschland

Michael Kohlhaas – Der Rebell

Filmpräsentation mit Einführung von Dr. Barbara Gribnitz, Frankfurt/Oder. Eine Veranstaltung im Rahmen der Ringvorlesung »Reformation in Brandenburg und im östlichen Europa«

Filmplakat <i>Michael Kohlhaas</i> – Der Rebell (1969)

Mit seiner Erzählung Michael Kohlhaas griff Heinrich von Kleist einen historischen Stoff auf: Der Fernhändler Hans Kohlhase, dem auf dem Weg zur Leipziger Messe die Pferde gestohlen wurden, lebte in der Residenzstadt Berlin-Cölln und war Anhänger Luthers. Volker Schlöndorff hat die auch für die Brandenburgische Reformationsgeschichte aufschlussreiche Erzählung spannend und unbedingt sehenswert verfilmt. Ob sein Film als Literaturverfilmung wirklich gelungen ist, darüber lässt sich trefflich streiten ... Die Literaturwissenschaftlerin und Kleist-Expertin Barbara Gribnitz leitet als wissenschaftliche Kuratorin den Bereich Wissenschaft im Kleistmuseum Frankfurt (Oder).

Programm

Einführungsvortrag
Kleist, Kohlhaas und Schlöndorf – eine gescheiterte Literaturverfilmung?
Referentin: Dr. Barbara Gribnitz, Frankfurt/Oder

Filmvorführung
Michael Kohlhaas – Der Rebell

BRD 1969, Regie: Volker Schlöndorff

 

Die Ringvorlesung

Die an 14 Terminen unternommenen Streifzüge durch die Geschichte der Reformation und ihrer langfristigen Wirkung soll einen Überblick über ganz Ostmitteleuropa bieten, ein Schwerpunkt wird dabei auf den brandenburgisch-preußischen Ländern liegen. Neben Vorträgen gehören Filme sowie ein Abschlusskonzert zum Programm. Die Ringvorlesung eignet sich auch als Einführung in die Ausstellung Reformation und Freiheit. Luther und die Folgen für Preußen und Brandenburg, die von 8. September 2017 bis 21. Januar 2018 im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte gezeigt wird. Während der Laufzeit der Ringvorlesung werden Tafeln der Überblicksausstellung des Kulturforums zur Reformation im östlichen Europa ergänzend gezeigt.

Die Ringvorlesung findet vom 19.4.2017 bis zum 19.7.2017 jeden Mittwoch um 18 Uhr c. t. statt.

alle Termine

Veranstaltungsorte

Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG)
Am Neuen Markt 9
14467 Potsdam

Filmmuseum Potsdam
Breite Straße 1 A
14467 Potsdam

Eintritt

Einzeltermine
5,– Euro
3,– Euro ermäßigt

Abo-Karte für die zwölf Termine im HBPG
25, Euro

für Schüler und Studierende
frei

Eine Veranstaltung des Deutschen Kulturforums östliches Europa im Rahmen unseres Jahresthemas 2017: Mehr als Luther. Reformation im östlichen Europa. In Kooperation mit dem Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG), der Universität Potsdam, dem Filmmuseum Potsdam, den Kulturfesten in Brandenburg und anderen Partnern.

Lage


2017-06-14 18:15:00
2017-06-14 19:45:00