24.05.2017 , 18:15
Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte – Vortragssaal
Am Neuen Markt 9, 14467 Potsdam, Deutschland

Die preußische Huldigung 1525

Vortrag von Prof. Dr. Michael G. Müller, Halle-Wittenberg, und Prof. Dr. Igor Kakolewski, Berlin, im Rahmen der Ringvorlesung »Reformation in Brandenburg und im östlichen Europa«

<i>Preußische Huldigung</i>, Gemälde von Jan Matejko, 1882

Bei der »preußischen Huldigung« handelt es sich um ein Gemälde Jan Matjekos aus den Jahren 1879–1882. Es zeigt den Kniefall Albrechts von Preußen vor Sigismund I. auf dem Marktplatz von Krakau 1525, ein wichtiges Ereignis in der deutsch-polnischen Geschichte. Über die historische Bedeutung der Huldigung aus polnischer oder aus deutscher Sicht werden wir mit zwei renommierten Experten diskutieren.

Prof. Dr. Michael Müller von der Universität Halle-Wittenberg wird zunächst den historischen Hintergrund beleuchten, anschließend spricht Prof. Dr. Igor Kakolewski vom Zentrum für Historische Forschung Berlin der Polnischen Akademie der Wissenschaften über die Bedeutung der preußischen Huldigung in der polnische Erinnerungskultur. Moderieren wird das Gespräch Dr. Wolfram zu Meyer zu Uptrup von der Deutsch-Polnischen Gesellschaft.

Die an 14 Terminen unternommenen Streifzüge durch die Geschichte der Reformation und ihrer langfristigen Wirkung soll einen Überblick über ganz Ostmitteleuropa bieten, ein Schwerpunkt wird dabei auf den brandenburgisch-preußischen Ländern liegen. Neben Vorträgen gehören Filme sowie ein Abschlusskonzert zum Programm. Die Ringvorlesung eignet sich auch als Einführung in die Ausstellung Reformation und Freiheit. Luther und die Folgen für Preußen und Brandenburg, die von 8. September 2017 bis 21. Januar 2018 im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte gezeigt wird. Während der Laufzeit der Ringvorlesung werden Tafeln der Überblicksausstellung des Kulturforums zur Reformation im östlichen Europa ergänzend gezeigt.

Die Ringvorlesung findet vom 19.4.2017 bis zum 19.7.2017 jeden Mittwoch um 18 Uhr c. t. statt.

alle Termine

Veranstaltungsorte

Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG)
Am Neuen Markt 9
14467 Potsdam

Filmmuseum Potsdam
Breite Straße 1 A
14467 Potsdam

Eintritt

Einzeltermine
5,– Euro
3,– Euro ermäßigt

Abo-Karte für die zwölf Termine im HBPG
25, Euro

für Schüler und Studierende
frei

Eine Veranstaltung des Deutschen Kulturforums östliches Europa im Rahmen unseres Jahresthemas 2017: Mehr als Luther. Reformation im östlichen Europa. In Kooperation mit dem Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG), der Universität Potsdam, dem Filmmuseum Potsdam, den Kulturfesten in Brandenburg und anderen Partnern.

Dieser Vortrag findet zudem in Zusammenarbeit mit der Konrad-Adenauer-Stiftung statt.

Lage


2017-05-24 18:15:00
2017-05-24 19:45:00