17.10.2014

Impressionen vom Festakt am 16. Oktober 2014 im Atrium der Deutschen Bank Berlin

Impressionen vom Festakt am 16. Oktober 2014 im Atrium der Deutschen Bank Berlin
Impressionen vom Festakt am 16. Oktober 2014 im Atrium der Deutschen Bank Berlin
  • Der Preisträger Raymond M. Douglas im Gespräch mit Mathias Beer, stellvertretender Leiter des Institut für donauschwäbische Geschichte und Landeskunde in Tübingen (links) und Prof. Karl Schlögel, der 2004 mit dem Georg Dehio-Buchpreis ausgezeichnet wurde. Foto: © Deutsches Kulturforum östliches Europa, 2014 • Anke Illing, Berlin

  • V. l.: Dr. Günter Winands, Ministerialdirektor bei der BKM, Dr. Harald Roth, Direktor des Kulturforums, Barbara Coudenhove-Kalergi, Raymond M. Douglas und Winfried Smaczny, Vorstandsvorsitzender des Kulturforums Foto: © Deutsches Kulturforum östliches Europa, 2014 • Anke Illing, Berlin

  • Dr. Günter Winands, Staatssekretär a.D., Ministerialdirektor bei der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, begrüßte das Publikum und überreichte die Preise. Foto: © Deutsches Kulturforum östliches Europa, 2014 • Anke Illing, Berlin

  • Der Schriftsteller Martin Pollack hielt die Laudatio auf Barbara Coudenhove-Kalergi. Foto: © Deutsches Kulturforum östliches Europa, 2014 • Anke Illing, Berlin

  • Die Hauptpreisträgerin Barbara Coudenhove-Kalergi bei ihrer Dankesrede Foto: © Deutsches Kulturforum östliches Europa, 2014 • Anke Illing, Berlin

  • Die Laudatio auf Raymond M. Douglas hielt der Historiker Andreas Kossert. Foto: © Deutsches Kulturforum östliches Europa, 2014 • Anke Illing, Berlin

  • Raymond M. Douglas dankte den Anwesenden, darunter auch seine Familie. Foto: © Deutsches Kulturforum östliches Europa, 2014 • Anke Illing, Berlin

  • Barbara Coudenhove-Kalergi beim anschließenden Empfang im Gespräch mit der Publizistin Helga Hirsch Foto: © Deutsches Kulturforum östliches Europa, 2014 • Anke Illing, Berlin

  • Der Preisträger Raymond M. Douglas im Gespräch mit Mathias Beer, stellvertretender Leiter des Institut für donauschwäbische Geschichte und Landeskunde in Tübingen (links) und Prof. Karl Schlögel, der 2004 mit dem Georg Dehio-Buchpreis ausgezeichnet wurde. Foto: © Deutsches Kulturforum östliches Europa, 2014 • Anke Illing, Berlin

  • V. l.: Dr. Günter Winands, Ministerialdirektor bei der BKM, Dr. Harald Roth, Direktor des Kulturforums, Barbara Coudenhove-Kalergi, Raymond M. Douglas und Winfried Smaczny, Vorstandsvorsitzender des Kulturforums Foto: © Deutsches Kulturforum östliches Europa, 2014 • Anke Illing, Berlin

In einem feierlichen Festakt wurden am gestrigen Abend Barbara Coudenhove-Kalergi und Raymond M. Douglas mit dem diesjährigen Georg Dehio-Buchpreis ausgezeichnet. Die aus Prag stammende Barbara Coudenhove-Kalergi wurde mit dem Hauptpreis für ihr publizistisches Lebenswerk geehrt, der aus Irland gebürtige Historiker Raymond M. Douglas erhielt den Ehrenpreis für sein Buch Ordnungsgemäße Überführung. Die Vertreibung der Deutschen nach dem Zweiten Weltkrieg.

Der Georg Dehio-Buchpreis des Deutschen Kulturforums, der von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) dotiert wird, wird alle zwei Jahre vergeben. Überreicht wurden die Preise von Dr. Günter Winands, Ministerialdirektor bei der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Die Laudationes hielten Martin Pollack und Andreas Kossert, die dafür ebenso mit viel Applaus der ca. 150 Gäste bedacht wurden wie die Preisträger für ihre Dankesreden. Mit einem Empfang bei Getränken, kleinen Speisen und vielen anregenden Gesprächen klang der stimmungsvolle Abend aus.

Fotos: Anke Illing, Berlin

      • Seitenanfang