19.06.2007

Gut besuchte Konzerte mit der Musik von Geist und Zeitgenossen in Vilnius, Kaunas und Klaipėda | In Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Vilnius

Dr. Claudia Tutsch
Dr. Claudia Tutsch
17
Gut besuchte Konzerte mit der Musik von Geist und Zeitgenossen in Vilnius, Kaunas und Klaipėda | In Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Vilnius
Konzerte aus Anlass der Publikation einer Broschüre des Deutschen Kulturforums zum Komponisten Edwin Geist in deutscher, englischer und litauischer Sprache mit einer Audio-CD | Mit den Musikern Verena Rein (Sopran), Peter Schöne (Bariton) Axel Bauni (Klavier) sowie den Mitgliedern des Chordos-Quartetts (Ieva Sipaitytė und Aidas Strimaitis, Violine, Robertas Bliškevičius, Viola und Mindaugas Bačkus, Violoncello)
Edwin Geist | 1902–1942 Kammermusik und Lieder, eingespielt von Verena Rein, Sopran • Peter Schöne, Bariton • Axel Bauni, Klavier und dem Chordos-Quartett (Vilnius) CD und 24-seitige, dreisprachige Broschüre über Leben und Werk eines unbekannt
Verena Rein (Sopran) und Mitglieder des Chordos Quartetts während des Konzertes im Čiurlionis-Museum in Kaunas
Einladungsflyer des Goethe-Institutes Vilnius für die drei Konzertabende in Litauen
Chordos Quartett während des Konzertes im Čiurlionis-Museum in Kaunas
Peter Schöne (Bariton) und Axel Bauni (Klavier) während des Konzerts im Museum für Kunsthandwerk in Vilnius
Verena Rein während des Konzerts im Museum für Kunsthandwerk in Vilnius

Konzerte aus Anlass der Publikation einer Broschüre des Deutschen Kulturforums zum Komponisten Edwin Geist in deutscher, englischer und litauischer Sprache mit einer Audio-CD | Mit den Musikern Verena Rein (Sopran), Peter Schöne (Bariton) Axel Bauni (Klavier) sowie den Mitgliedern des Chordos-Quartetts (Ieva Sipaitytė und Aidas Strimaitis, Violine, Robertas Bliškevičius, Viola und Mindaugas Bačkus, Violoncello)

Im Mittelpunkt der drei Konzerte stand die Musik des 1902 in Berlin geborenen Komponisten Edwin Geist (1902–1942), eines heute fast vergessenen Musikers, dessen Werke in den 1970er Jahren in Litauen wiederentdeckt wurden. Neben Werken von Edwin Geist kamen Stücke von Zeitgenossen – Erwin Schulhoff, Juozas Gruodis, Viktor Ullmann und Paul Hindemith – zur Aufführung.

Die Interpreten waren Verna Rein (Sopran), Peter Schöne (Bariton) Axel Bauni (Klavier) sowie die Mitglieder des Chordos-Quartetts (Ieva Sipaitytė und Aidas Strimaitis, Violine, Robertas Bliškevičius, Viola und Mindaugas Bačkus, Violoncello)

Anlass für die Konzerte war die Publikation einer Broschüre zum Komponisten Edwin Geist in deutscher, englischer und litauischer Sprache mit einer CD als klingender Beilage. Auf dieser CD sind sämtliche Kompositionen Edwin Geists für Kammerbesetzung in einem deutsch-litauischen Projekt eingespielt. Es sind Lieder für Sopran mit Klavier- bzw. Streicherbegleitung, Lieder für Bariton und Violine sowie ein Stück für Klaviertrio. An der Aufnahme der zwischen 1928 und 1942 entstandenen Werke waren auch Verena Rein (Sopran), Peter Schöne (Bariton) Axel Bauni (Klavier) sowie Mitglieder des Chordos-Quartetts beteiligt.

Das erste der Konzerte, die in Kooperation zwischen dem Deutschen Kulturforum östliches Europas und dem Goethe-Institut in Vilnius aufgeführt und vom Litauischen Kulturministerium unterstützt wurden, fand am 8. Juni um 19 Uhr im Museum für Kunsthandwerk (Taikomosios dailė muziejus) in Vilnius statt. Unter den zahlreichen Zuhörern waren der Dirigent Juozas Domarkas, in dessen Besitz die Notenmanuskripte von Edwin Geist sind und dessen Verdienst die Wiederentdeckung dieser Musik in den 1970er Jahren ist und der bekannte litauische Komponist Anatolijus Šenderovas. Auch der deutsche Kulturattaché in Wilna, Herr jur.lic. Dirk Roland Haupt, wohnte der Aufführung bei.

Am folgenden Tag, am 9. Juni, um 19 Uhr wurde das Konzert im Čiurlionis-Museum (Nacionalinis M.K. Čiurlionio dailės muziejus) in Kaunas gegeben. Es war ebenfalls gut besucht. Unter den Zuhörern waren Fruma Kučinskiene, die Edwin Geist und seine Frau im Ghetto noch persönlich kennen gelernt hatte sowie Mitglieder der jüdischen Gemeinde in Kaunas, von denen einige die Zeit im Ghetto selbst erlebt hatten.

Am Sonntag, dem 10. Juni wurde das Konzert schließlich im Rahmen der Deutschen Kulturtage in Klaipėda im Klaipėdaer Konzertsaal (Klaipėdos koncertų salė) aufgeführt.

Während in Deutschland Edwin Geist fast vergessen ist, waren bei jedem der Konzerte in Litauen Besucher, die die Musik von Geist kannten bzw. sich mit dem Komponisten bereits beschäftigt hatten.

Die Neuerscheinung des Deutschen Kulturforums östliches Europa

Das Programm der Konzertabende

Edwin Geist Der seltsame Abend (Hugo Salus) für Sopran und Streichtrio (1933)
Edwin GeistDrei Lieder für Bariton und Violine (1928)
Tagesanbruch (Gustav Falke)
Abbild (Peter Hille)
Durch die Nacht (Richard Dehmel)
Erwin Schulhoff (1894–1942)Fünf Stücke für Streichquartett WV 68 (1923)
I Alla Valse viennese. Allegro
II Alla Serenata. Allegretto con moto
III Alla Czeca. Molto allegro
IV Alla Tango milonga. Andante
V Alla Tarantella. Prestissimo con fuoco
Edwin GeistDrei Litauische Lieder auf Gedichte von Benediktas Rutkunas. (Nachdichtungen von Horst Engert) für Sopran und Klavier (1939/1940)
Schwerer Abend
Seeballade
Frühlingsdynamik
Juozas Gruodis (1884–1948)Pavasario Naktis Berlyne/Frühlingsnacht in Berlin (Kazys Binkis) für Sopran und Klavier
– P A U S E –
Viktor Ullmann (1898–1944)Der Mensch und sein Tag op. 47. 12 Bilder von Hans Günther Adler für Bariton und Klavier
Gang in den Morgen – Gesang – Heimat – Der Liebsten – Blüten – In der Stube – Der Nachbar – Gebete – Im Walde – Verdämmern – Nacht – Stille
Paul Hindemith (1895–1963)Melancholie Christian Morgenstern für Sopran und Streichquartett (1917-19)
Die Primeln blühn – Nebelweben – Dunkler Tropfen - Traumwald
Edwin GeistIch finde dich in allen diesen Dingen (Rainer Maria Rilke) für Sopran und Klavier (1936)
Edwin GeistKosmischer Frühling für Klaviertrio (1942)

Die Veranstaltungen fanden in Kooperation mit dem Goethe-Institut Vilnius statt.

Folgende Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Ausstellungen könnten Sie auch interessieren:

Folgende Publikationen könnten Sie auch interessieren:

      • Seitenanfang